Hauptsponsoren der FN R+V Versicherung. Pferdeversicherung, Operationskosten-Versicherung und Pferdelebendtierversicherung Fendt Deutschland - AGCO GmbH

Neustadt/Dosse (18.07.2024 - 21.07.2024)

Die vollständige Ausschreibung finden Sie in der Zeitschrift: Reiten & Zucht in Berlin-Brandenburg. Verbindlich ist nur die genehmigte und gedruckte Ausschreibung!

Reiten & Zucht in Berlin-Brandenburg

Online-Veröffentlichung:

25.04.2024 , 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Neustadt/Dosse

Landesverband:

Berlin-Brandenburg

Online-Nennschluss:

24.06.2024 , 18:00 Uhr

Online-Nachnennschluss:

16.07.2024 , 18:00 Uhr

Turnierverwalter:

Silke Golze-Franzelius

Internet:

nicht eingetragen

PLZ, Ort:

16845, Neustadt,

Längengrad, Breitengrad

-, -

Parcourschef:

Frank Dieter

Richter:

Britta Bando
Vera Beschnidt
Jürgen Böckmann
Sven Busse
Frank Diener
Dorthe Fischer
Helmut Kannengießer
Carsten Munk
Antje Offinger
Claudia Rating
Torsten Schmiedt
Regina Stenz

Teilnahmeberechtigung:

Teilnahmeberechtigt sind grundsätzlich alle Stamm-Mitglieder eines der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) angeschlossenen Reitvereins. Zusätzlich sind ausländische Teilnehmer mit Gastlizenzen gem. FN-Vereinbarung startberechtigt. Starts außer Konkurrenz gem. § 64.5. LPO sind in allen Prüfungen ausgeschlossen. Korrekturrunden gem. § 49 LPO sind ausschließlich in den Dressurpferde- und Springpferdeprüfungen, sowie in den weiteren dafür ausgeschriebenen Einlaufprüfungen, nur für die betreffenden Pferde, möglich.

Besondere Bestimmungen:

Das Longieren auf sämtlichen Abreiteplätzen oder Parkplätzen ist nicht gestattet und führt bei Zuwiderhandlung zum sofortigen Ausschluss vom Turnier. Das Longieren ist nur möglich in der kleinen alten Reithalle (gegenüber der T-Halle)!
Das Freilaufenlassen von Hunden auf dem gesamten Turniergelände (einschließlich Stallbereichen) ist ebenfalls nicht gestattet. Hunde sind stets angeleint zu führen. Auch hier können Zuwiderhandlungen zum Ausschluss vom Turnier führen.
Besondere Bestimmungen
Einsätze/Nenngelder sowie 2.00 € Turniersportförderbetrag pro reserviertem Startplatz sind mit der Nennung fällig.
In jeder Prüfung werden 1/3 der Teilnehmer platziert, jedoch haben nur ¼ der Platzierten Anspruch auf Auszahlung des Geldpreises (LPO § 25).
Die LKBB erteilt Dispens zu § 23.3. LPO.
Mit Abgabe der Nennungen unterwerfen sich die Teilnehmer und Besitzer der Pferde den Bestimmungen der LPO und der LK Berlin-Brandenburg 2024, den Bedingungen der Ausschreibung einschließlich aller Vorbemerkungen, Bestimmungen, Einsatz der Richter, Zeiteinteilung, Einrichtung der Prüfungsbahnen und Verteilen der Preise.
Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Sach- und Vermögensschäden aus, die den Besuchern, Teilnehmern, Pferdepflegern und Pferdebesitzern durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen. Der Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und in weiteren Fällen der zwingenden gesetzlichen Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen. Er schließt darüber hinaus die Haftung für Diebstähle und sonstige Vorfälle aus.
Zur Teilnahme am „Freien Parcoursspringen“ am Dienstag von 15:00-20:00 Uhr auf dem Springplatz ist unter Nennung-Online.de bei „Zusatzleistungen“ die Nennung der Startplätze vorzunehmen. Pro Pferd wird eine Nutzungsgebühr von 15,00 Euro erhoben. Von der Einsatzzahlung ausgenommen sind Mitarbeiter des Gestütes Neustadt und Mitglieder des RFV HLG Neustadt e.V.
Die Unterbringung der Pferde erfolgt in Turnier-Boxen in unmittelbarer Nähe der Veranstaltungsplätze. Benötigte Boxen sind mit der Nennung verbindlich zu reservieren und zu bezahlen:
(140,00 € Strohbox, 160,00 € Spänebox). Eine Auszahlung der Boxengebühr bei reservierten, jedoch nicht belegten Boxen erfolgt nicht.
Für die Unterbringung der Reiter haben diese selbst zu sorgen. Hotelverzeichnis unter: www.dosse-seen-land.de
WW- bzw. LKW-Stellplätze mit Stromanschluss sind mit der Nennung anzumelden und gegen eine Gebühr von 60,00 € vorab zu bezahlen. Achtung: Für den Stromanschluss in den Verteilerkästen ist ein 3-poliger Eurostecker oder ein entsprechender Adapter erforderlich.
Achtung! Jedes auf dem Turnier gestartete Pferd (auch ohne Boxenunterbringung) benötigt eine tierärztliche Gesundheitsbescheinigung , dass es aus einem seuchenfreien Bestand kommt. Das ausgefüllte und unter www.nennung-online.de hinterlegte Formular ist bei der Anreise vorzulegen.
Wichtiger Hinweis für alle LM-Teilnehmer!!!
Alle Reiter aus Vereinen des LPBB werden, ihrer Altersklasse entsprechend, automatisch in die LM-Wertung aufgenommen, sofern diese in den entsprechenden Wertungsprüfungen genannt haben und starten. Abweichungen hiervon bzw. eine Nichtaufnahme in die LM-Wertung sind vor Beginn der ersten Wertungsprüfung in der Meldestelle anzuzeigen.
Bestimmungen LM Dressur:
Titelvergaben und Grundsätze
Die Landesmeister, Vize-Landesmeister und Bronzemedaillengewinner werden in den Meisterschaftsklassen: Children (U14), Ponyreiter (U16), Junioren (U18), Junge Reiter (U21), Reiter (Ü22 Damen und Herren gemeinsam) und Amateure (Ü22 mit Amateur-JTL Damen und Herren gemeinsam) ermittelt.
In allen Meisterschaftsklassen sind jeweils drei Wertungsprüfungen (WP) zu reiten, Amateure reiten zwei WP. Jeder Teilnehmer an der LM kann bis zu 2 Pferde für die Meisterschaftswertung starten, wobei für die Medaillenvergabe nur ein Medaillenrang je Reiter möglich ist.
Die Prozentzahlen der erreichten Punkte zählen jeweils für das Reiter-Pferd-Paar.
Bis zum Meldeschluss der 1. Wertungsprüfung müssen die Meisterschaftspferde (max. 2 pro Reiter) benannt sein, sofern der Reiter dort 3 Pferde startet. Die Pferde dürfen jeweils nur für eine LM-Wertung (Meisterschaftsklasse) gestartet werden.
Für die Medaillenvergabe ist in allen Meisterschaftsklassen eine durchschnittliche Mindestprozentzahl aus allen Wertungsprüfungen von 60% erforderlich.
Start von TN in mehreren Meisterschaftsklassen
Pro TN können 2 Pferde in jeder für den TN altersgemäß zulässigen Meisterschaftsklasse mit LM-Wertung gestartet werden. Dementsprechend bzw. darüber hinaus dürfen jüngere Reiter aus sportfördernden Gründen - nach eigenem Ermessen - in mehreren (insgesamt max. zwei), so auch höheren als der eigenen Altersklasse entsprechenden Meisterschaftsklassen einschließlich LM-Wertung starten. Dieses ist der Meldestelle mit Startmeldung zur 1.WP mitzuteilen. Startet ein TN in mehreren (max. zwei) Meisterschaftsklassen, darf dieses nur mit unterschiedlichen Pferden erfolgen. Wertungsteilnehmer an der LM Amateure können in keiner weiteren Meisterschaftsklasse gewertet werden. Unabhängig davon kann in den anderen WP, sofern die Ausschreibung dies erlaubt, durchaus gestartet werden.
Abreiten, Bewegen u. zusätzliche Starts der LM-Pferde
Das Abreiten und Bewegen der LM-Pferde unter dem Sattel darf auf dem gesamten Turnier nur durch den jeweiligen LM-Reiter und auf den dafür vorgesehenen Plätzen erfolgen. Zusätzliche Starts der LM-Pferde in weiteren Prüfungen des Turniers sind ebenfalls nur unter dem jeweiligen LM-Reiter zulässig.
Wertungsmodi
Die Meisterermittlung bei den Children, Ponyreitern, Junioren und Jungen Reitern erfolgt durch Addition der Prozentzahlen aus den drei WP im Verhältnis 1:1,5:2. Die Meisterermittlung in der Altersklasse der Reiter erfolgt durch Addition der Prozentzahlen aus den drei WP im Verhältnis 1:1:1.Die Meisterermittlung in der Altersklasse der Amateure erfolgt durch Addition der Prozentzahlen aus den zwei WP im Verhältnis 1:1. Der Teilnehmer mit der höchsten Prozentzahlsumme wird Landesmeister. Bei gleicher Prozentzahlsumme entscheidet das bessere Ergebnis in der letzten WP über den Medaillenrang.
Bestimmungen LM Springen:
Titelvergaben und Grundsätze
Die Landesmeister, Vizelandesmeister und Bronzemedaillengewinner im Springen werden in den Meisterschaftsklassen: Children (U14), Ponyreiter (U16), Junioren (U18), Junge Reiter (U21), Damen (Ü22), Reiter (Ü22) und Amateure (Ü22) ermittelt.
In jeder Meisterschaftsklasse sind drei Wertungsprüfungen (WP) zu reiten, Amateure zwei WP.
Jeder Teilnehmer an der LM kann bis zu zwei Pferde für die jeweilige Meisterschaftswertung starten, wobei für die Medaillenvergabe nur ein Medaillenrang je Reiter - mit seinem jeweils besseren Pferd - möglich ist.
Die Punkte bzw. Fehlerpunkte bleiben beim Reiter-Pferd-Paar.
Die Ermittlung der Punkte bzw. Fehlerpunkte in den entsprechenden Prüfungen erfolgt getrennt für die ausgeschriebenen Meisterschaftsklassen.
Bis zum Meldeschluss der 1. Wertungsprüfung müssen die Meisterschaftspferde (max. 2 pro Reiter) benannt sein, ansonsten entfällt eine Wertung für diese Reiter grundsätzlich.
Start von TN in mehreren Meisterschaftsklassen
Pro TN können 2 Pferde in jeder für den TN altersgemäß zulässigen Meisterschaftsklasse mit LM-Wertung gestartet werden. Dementsprechend bzw. darüber hinaus dürfen jüngere Reiter aus sportfördernden Gründen - nach eigenem Ermessen - in mehreren (ges.max.2), so auch höheren als der eigenen Altersklasse entsprechenden Meisterschaftsklassen einschließlich LM-Wertung starten. Dieses ist der Meldestelle mit Startmeldung zur 1.WP mitzuteilen. Startet ein TN in mehreren Meisterschaftsklassen (max.2), darf dieses nur mit unterschiedlichen Pferden erfolgen.
Generell gilt jedoch:
- Juniorinnen und Junge Reiterinnen U21 sind in der Wertungsklasse Damen nicht wertungsberechtigt.
- Junioren und Junge Reiter (alle Altersklassen U21) sind insgesamt in max. 2 Wertungsklassen wertungsberechtigt.
- Wertungsteilnehmer an der LM Amateure können in keiner weiteren Meisterschaftsklasse gewertet werden. Unabhängig davon kann in den anderen WP, sofern die Ausschreibung dies erlaubt, durchaus gestartet werden.
Abreiten, Bewegen u. zusätzliche Starts der LM-Pferde
Das Abreiten und Bewegen der LM-Pferde unter dem Sattel darf auf dem gesamten Turnier nur durch den jeweiligen LM-Reiter und auf den dafür vorgesehenen Plätzen erfolgen. Zusätzliche Starts der LM-Pferde in weiteren Prüfungen des Turniers sind ebenfalls nur unter dem jeweiligen LM-Reiter zulässig.
Wertungsmodus Children, Ponyreiter und Reiter:
Die Wertung erfolgt nach einem Punktesystem mit steigender Gewichtung der drei WP. 1.WP: Für die LM-Wertung erhält der Sieger der 1.WP jeweils so viel Punkte wie LM-TN-Pferd-Paare in der 1.WP starten plus 1 Punkt, der Zweite 2 Punkte weniger, der Dritte 3 Punkte weniger usw. 2.WP: In der 2.WP erhält der Sieger 1,5 mal soviel Punkte wie der Sieger der 1.WP, der Zweite 1,5 mal soviel Punkte wie der Zweite der 1.WP usw. 3.WP: In der 3.WP erhält der Sieger doppelt soviel Punkte wie der Sieger der 1.WP, der Zweite doppelt soviel Punkte wie der Zweite der 1.WP usw. Scheidet ein TN in einer Prüfung aus erhält er null Punkte, bleibt zwar in der LM-Wertung, kann jedoch keinen Medaillen-rang mehr belegen. Die Gesamtpunktsumme aus den drei WP ist maßgebend für die LM-Wertung. Der Teilnehmer mit der höchsten Gesamtpunkt-summe wird dementsprechend Landesmeister. Bei Gleichheit der Gesamtpunktsumme entscheidet für die LM-Wertung das bessere Ergebnis in der 3.WP. Ist dieses unter den 1.-3. Platzierten der LM-Wertung ebenfalls gleich, erfolgt ein zusätzliches Stechen um die Medaillenränge.
Wertungsmodus Junioren, Junge Reiter und Damen:
Die Wertung erfolgt durch Addition der Fehlerpunkte mit gleicher Gewichtung der drei WP. 1.WP: Das Ergebnis der 1.WP als Zeit-Springprüfung wird wie folgt in FP umgerechnet:
Für jeden LM-TN wird die errittene Zeit in Punkte umgerechnet, indem sie mit dem Faktor 0,5 multipliziert und bis auf 2 Stellen hinter dem Komma gerundet wird (bis..,004 abgerundet; ab ..,005 aufgerundet). Der LM-TN mit der niedrigsten Punktzahl nach der Umrechnung erhält 0 FP, die FP der weiteren LM-TN ergeben sich aus der Differenz zwischen dem jeweiligen LM-TN und dem führenden LM-TN. Beispiel: der Ritt eines LM-TN „A“ beträgt 70,88 sek. x 0,5 = 35,44. Der beste LM-TN „B“ benötigt 62,22 sek. x 0,5 = 31,11.
Die Differenz zwischen beiden Werten (35,44 - 31,11) beträgt 4,33 FP, d.h. LM-TN „A“ erhält 4,33 FP. Für den besten LM-TN errechnen sich aus der Differenz (31,11 - 31,11) 0 FP, d.h. LM-TN „B“ erhält 0 FP. 2.WP und 3.WP Hier erfolgt jeweils die Anrechnung der FP nur aus den entsprechenden Umläufen der Prüfungen (ohne Faktor). Ist in der 3.WP ein Stechen um den Medaillenrang notwendig, ist dieses allein entscheidend.
Scheidet ein Teilnehmer aus oder gibt auf, erhält er die FP des schlechtesten Teilnehmers zuzüglich 20 FP. Landesmeister ist der Teilnehmer mit der geringsten Fehlerpunktsumme aus den drei Wertungsprüfungen im Verhältnis 1:1:1. Bei Gleichheit der FP-Summe entscheidet für die Plätze 1-3 der LM-Wertung das bessere Ergebnis in der 3. WP. Ist dieses unter den 1.-3. Platzierten der LM-Wertung ebenfalls gleich, erfolgt ein Stechen um die Medaillenränge.
Wertungsmodus Amateure
Die LM-Wertung für Amateure erfolgt durch einfache Addition der Fehlerpunkte aus der 1. und 2.WP (Umläufe) ohne zusätzlichen Faktor. Scheidet ein Teilnehmer aus oder gibt auf, erhält er die FP des schlechtesten Teilnehmers zuzüglich 20 FP. Die Rangierung der LM-Teilnehmer (Reiter-Pferd-Paare) erfolgt nach der geringsten FP-Summe aus den Umläufen beider WP. Bei Gleichheit der FP-Summe auf den LM-Wertungsrängen 1-3 erfolgt für alle auf diesen Plätzen FP-gleichen Paare unmittelbar im Anschluss an die 2.WP ein Stechen um die Medaillenränge bzw. LM-Wertungsränge. Das Ergebnis im Stechen (FP und Zeit) ist dann einzig entscheidend für den Medaillenrang bzw. LM-Wertungsrang.
Hinweise zu den Sichtungen DJM Dressur + Springen 2024
Die Meisterschaftsprüfungen für die Ponyreiter, Children, Junioren und Jungen Reiter sind zugleich
Sichtungen (jedoch keine Qualifikationen, d.h. Platzierungen sind nicht vorrangig maßgeblich) für die Deutschen Jugendmeisterschaften Dressur und Springen 2024. Im Springen ist für eine Sichtung mind. eine Wertungsprüfung einer höheren Meisterschaftsklasse zu reiten.
Weitere Sichtungen sind den diesbezüglichen LPBB-Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt zu entnehmen.
Gerte in der Dressur : LM-Teilnehmer, die eine DJM-Sichtung anstreben, müssen mind. in der 2. und 3. WP ohne Gerte reiten.
Toyota Verbandschampionat der Reit-, Dressur- und Springpferde, sowie Ponys des PZV BA
Es werden folgende Verbandschampionate separat in folgenden Prüfungen ausgetragen:
Reitpferde: 3+4j. Ponys; 3j. Stuten, Hengste und Wallache; 4j. Stuten, Hengste und Wallache
Dressurpferde: 4j. Pferde und Ponys (DPF A); 5j. Pferde und 5.+6j. Ponys (DPF L); 6j. Pferde (DPF M); 7-9j. Pferde (DRE S*)
Springpferde: 4+5j. Ponys (SPF A*); 4j. Pferde und 6j. Ponys (SPF A**); 5j. Pferde (SPF L); 6j. Pferde (SPR M*); 7-8j. Pferde (SPR S*)
Zugelassen sind alle Pferde/Ponys mit einer Lebensnummer des PZV BA. Diese werden in den ausgeschriebenen Prüfungen gesondert erfasst und rangiert. Sofern eine Durchschnitts-Mindest-WN von 7,5, bei den 6-8j. Springpferden ein Nullfehlerritt sowie bei den 7-9 j. Dressurpferden mindestens 65% erreicht wurde, werden im Rahmen der Siegerehrung der Wertungsprüfung zusätzlich (getrennt nach Pferden und Ponys) im Toyota Verbandschampionat gesondert die Plätze 1.-3. vergeben und geehrt.
Hinweis Startbeschränkungen für 3- und 4j.Pferde/Ponys:
Gem. der BB der LKBB sind 3j. Pferde erst mit Vollendung des 36. Lebensmonats startberechtigt. Für 4j. Pferde/Ponys sind max. 2 Starts auf dem Turnier erlaubt.
Hinweis Gewichtsbegrenzung für Ponyreiter:
Gem. der BB der LKBB sind in allen Pony-WB/-LP unter dem Reiter i.d.R. nur Children
(CH/U14) und Junioren bis 16 Jahre ohne Gewichtsbegrenzung zugelassen.
Bei altersoffenen Teilnehmerzulassungen gilt für alle Reiter über 16 Jahre (Ü16) eine Gewichtsobergrenze (mit Turnierkleidung) wie folgt:
bei 3-4-jährigen „Deutschen Reitponys“ max. 62 kg (angepasst an die Bestimmungen beim Bundeschampionat), bei 5-jährig und älteren
„Deutschen Reitponys“ max. 20% des Pony-Lebendgewichtes. Im Bedarfsfall ist eine Messung durch Wiegen zu veranlassen.

Beschaffenheit der Plätze:

- Abreite- und Prüfungsplätze Dressur und Springen auf Sandboden
- Dressur auf den Dressurplätzen hinter der Tribüne,
- Springen auf dem Paradeplatz Sand,
Platzmaße: Parcours 70 x 90 m, AP 50 x 70 m
 

Vorläufige Zeitenteilung:

Do. vorm.: 1,2,3,15,24,25,35; nachm.: 4,5,18,29,32,39,48
Fr. vorm.: 9,12,16,26,27,36; nachm.: 6,7,19,28,33,38,42,49
Sa. vorm.: 10,13,20,30,34,37,50; nachm.: 8,17,22,40,43,45
So. vorm.: 11,23,31,41; nachm.: 14,21,44,46,47

Dienstag Springplatz: 15:00-20:00Uhr Freies Parcoursspringen (nur mit erfolgter Nennung und Einsatzzahlung unter „Zusatzleistungen“ möglich) Mittwoch Dressurplätze: 15:00-20:00 Uhr Bereiten zu Trainingszwecken möglich Donnerstag

Dressur vorm.:1,2,15,3; nachm.:4,5,18

Springen vorm.:24,25,35; nachm.:29,32,48,39

Freitag

Dressur vorm.:9,12,16; nachm.:6,7,19

Springen vorm.:26,36,27; nachm.:28,42,33,49,38

Samstag

Dressur vorm.:13,10,20; nachm.:8,22,17

Springen vorm.:34,50,37,30; nachm.:40,45,43

Sonntag

Dressur: vorm.:11,23 nachm.:14,47,21

Springen: vorm.:41,31 nachm.:46,44



Am Samstag findet parallel das DSP-Fohlen-Championat auf dem Rasen-Paradeplatz vor der Haupttribüne statt.  

Teilnehmerinformationen zum Download

Titel
zuletzt aktualisiert
Dateigröße
Format
Duschzeiten 11.07.2024 2024-07-11 10:23:00 102,07 KB PDF
Formular für Auszahlung der Geldpreise 15.06.2024 2024-06-15 09:54:00 48,07 KB PDF
Genannte,Teilnehmer, genannte Pferde und deren Kopfnummern, genannte Startplätze Stand: 09.07.2024 09.07.2024 2024-07-09 15:37:00 94,14 KB PDF
Genehmigte Ausschreibung 29.05.2024 2024-05-29 10:58:00 205,99 KB PDF
Gesundheitsbescheinigung 29.04.2024 2024-04-29 12:47:00 200,13 KB PDF
Teilnehmeranschreiben 09.07.2024 2024-07-09 15:44:00 31,54 KB PDF
Zeiteinteilung 09.07.2024 2024-07-09 15:38:00 463,24 KB PDF

Prüfungen

Datum
Prüfung
Disziplin
Preisgeld
LKL/Art
18.07.2024 ( v) 2024-07-18 00:00:00 1. Reitpferdeprüfung 1 RPF 200,00  € 200 1 2 3 4 5 6 LP
18.07.2024 ( v) 2024-07-18 00:00:00 2. Reitpferdeprüfung 2 RPF 200,00  € 200 1 2 3 4 5 6 LP
18.07.2024 ( v) 2024-07-18 00:00:00 3. Reitpferdeprüfung 3 RPF 200,00  € 200 1 2 3 4 5 6 LP
18.07.2024 ( n) 2024-07-18 00:00:00 4. Dressurpferdeprfg. Kl.A 4 DPF 200,00  € 200 1 2 3 4 5 6 LP
18.07.2024 ( n) 2024-07-18 00:00:00 5. Dressurpferdeprfg.Kl.L 5 DPF 200,00  € 200 1 2 3 4 5 LP
19.07.2024 ( n) 2024-07-19 00:00:00 6. Dressurpferdeprfg.Kl.L 6 DPF 200,00  € 200 1 2 3 4 5 LP
19.07.2024 ( n) 2024-07-19 00:00:00 7. Dressurpferdeprfg. Kl.M 7 DPF 250,00  € 250 1 2 3 4 LP
20.07.2024 ( n) 2024-07-20 00:00:00 8. Dressurpferdeprfg. Kl.M 8 DPF 250,00  € 250 1 2 3 4 LP
19.07.2024 ( v) 2024-07-19 00:00:00 9. Dressurprfg. Kl.L* Trense 9 DRE 200,00  € 200 1 2 3 4 5 LP
20.07.2024 ( v) 2024-07-20 00:00:00 10. Dressurprfg. Kl.L* Trense 10 DRE 200,00  € 200 1 2 3 4 5 LP
21.07.2024 ( v) 2024-07-21 00:00:00 11. Dressurprfg. Kl.L* Trense 11 DRE 200,00  € 200 1 2 3 4 5 LP
19.07.2024 ( v) 2024-07-19 00:00:00 12. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. 12 DRE 200,00  € 200 1 2 3 4 LP
20.07.2024 ( v) 2024-07-20 00:00:00 13. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. 13 DRE 200,00  € 200 1 2 3 4 LP
21.07.2024 ( n) 2024-07-21 00:00:00 14. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. 14 DRE 200,00  € 200 1 2 3 4 LP
18.07.2024 ( v) 2024-07-18 00:00:00 15. Dressurprüfung Kl.M** Kandare 15 DRE 500,00  € 500 1 2 3 4 LP
19.07.2024 ( v) 2024-07-19 00:00:00 16. Dressurprüfung Kl.M** Kandare 16 DRE 500,00  € 500 1 2 3 4 LP
20.07.2024 ( n) 2024-07-20 00:00:00 17. Dressurprüfung Kl.M** Kandare 17 DRE 500,00  € 500 1 2 3 4 LP
18.07.2024 ( n) 2024-07-18 00:00:00 18. Dressurprüfung Kl.S* Kandare 18 DRE 750,00  € 750 1 2 3 LP
19.07.2024 ( n) 2024-07-19 00:00:00 19. St.Georg Special* Kandare 19 DRE 750,00  € 750 1 2 3 LP
20.07.2024 ( v) 2024-07-20 00:00:00 20. Dressurprüfung Kl. S* Kandare 20 DRE 750,00  € 750 1 2 3 LP
21.07.2024 ( n) 2024-07-21 00:00:00 21. Dressurprüfung Kl. S** Kandarre 21 DRE 1.000,00  € 1000 1 2 3 LP
20.07.2024 ( n) 2024-07-20 00:00:00 22. Amateur-Dressurprüfung Kl.M* Kandare 22 DRE 300,00  € 300 2 3 4 LP
21.07.2024 ( v) 2024-07-21 00:00:00 23. Amateur-Dressurprüfung Kl.M* Kandare 23 DRE 300,00  € 300 2 3 4 LP
18.07.2024 ( v) 2024-07-18 00:00:00 24. Springpferdeprüfung Kl.A* 90cm 24 SPF 150,00  € 150 1 2 3 4 5 6 LP
18.07.2024 ( v) 2024-07-18 00:00:00 25. Springpferdeprüfung Kl.A** 100cm 25 SPF 200,00  € 200 1 2 3 4 5 6 LP
19.07.2024 ( v) 2024-07-19 00:00:00 26. Springpferdeprüfung Kl.L 110cm 26 SPF 200,00  € 200 1 2 3 4 5 LP
19.07.2024 ( v) 2024-07-19 00:00:00 27. Springpferdeprüfung Kl.M* 120cm 27 SPF 250,00  € 250 1 2 3 4 LP
19.07.2024 ( n) 2024-07-19 00:00:00 28. Springpferdeprüfung Kl.M* 125cm 28 SPF 250,00  € 250 1 2 3 4 LP
18.07.2024 ( n) 2024-07-18 00:00:00 29. Ponystilspringprfg.Kl.A** 100cm 29 SPR 150,00  € 150 2 3 4 5 6 LP
20.07.2024 ( v) 2024-07-20 00:00:00 30. Ponyspringprüfung Kl.A** 105cm 30 SPR 150,00  € 150 2 3 4 5 6 LP
21.07.2024 ( v) 2024-07-21 00:00:00 31. Ponyspringprfg.Kl.A** m.St. 105cm 31 SPR 150,00  € 150 2 3 4 5 6 LP
18.07.2024 ( n) 2024-07-18 00:00:00 32. Stilspringprüfung Kl.L 110cm 32 SPR 200,00  € 200 1 2 3 4 5 LP
19.07.2024 ( n) 2024-07-19 00:00:00 33. Springprüfung Kl.L 115cm 33 SPR 200,00  € 200 1 2 3 4 5 LP
20.07.2024 ( v) 2024-07-20 00:00:00 34. Springprfg.Kl.L m.St. 115cm 34 SPR 250,00  € 250 1 2 3 4 5 LP
18.07.2024 ( v) 2024-07-18 00:00:00 35. Zeitspringprüfung Kl.M* 125cm 35 SPR 300,00  € 300 1 2 3 4 LP
19.07.2024 ( v) 2024-07-19 00:00:00 36. Springprüfung Kl.M* 125cm 36 SPR 300,00  € 300 1 2 3 4 LP
20.07.2024 ( v) 2024-07-20 00:00:00 37. Springprüfung Kl.M** 130cm 37 SPR 500,00  € 500 1 2 3 4 LP
19.07.2024 ( n) 2024-07-19 00:00:00 38. Zeitspringprfg. Kl.M** 130cm 38 SPR 500,00  € 500 1 2 3 4 LP
18.07.2024 ( n) 2024-07-18 00:00:00 39. Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.M** 135cm 39 SPR 500,00  € 500 1 2 3 4 LP
20.07.2024 ( n) 2024-07-20 00:00:00 40. Springprüfung Kl.M** 135cm 40 SPR 500,00  € 500 1 2 3 4 LP
21.07.2024 ( v) 2024-07-21 00:00:00 41. Springprüfung Kl.S* 140cm 41 SPR 1.500,00  € 1500 1 2 3 LP
19.07.2024 ( n) 2024-07-19 00:00:00 42. Springprüfung Kl.S* 140cm 42 SPR 2.000,00  € 2000 1 2 3 LP
20.07.2024 ( n) 2024-07-20 00:00:00 43. Springprüfung Kl.S* 140cm 43 SPR 2.500,00  € 2500 1 2 3 LP
21.07.2024 ( n) 2024-07-21 00:00:00 44. Springprfg.Kl.S** m.Stechen 145cm 44 SPR 4.000,00  € 4000 1 2 3 LP
20.07.2024 ( n) 2024-07-20 00:00:00 45. Amateur-Springprüfung Kl.M* 120cm 45 SPR 300,00  € 300 2 3 4 LP
21.07.2024 ( n) 2024-07-21 00:00:00 46. Amateur-Springprüfung Kl.M* 120cm 46 SPR 300,00  € 300 2 3 4 LP
21.07.2024 ( n) 2024-07-21 00:00:00 47. Führzügel-WB 47 SOS 0,00  € 0 7 0 WB
18.07.2024 ( n) 2024-07-18 00:00:00 48. Springprüfung Kl.A* 90cm 48 SPR 150,00  € 150 0 LP
19.07.2024 ( n) 2024-07-19 00:00:00 49. Springprüfung Kl.A* 90cm 49 SPR 150,00  € 150 0 LP
20.07.2024 ( v) 2024-07-20 00:00:00 50. Springprüfung Kl.A* 90cm 50 SPR 150,00  € 150 0 LP

Hotline: 0 900 / 18 12 345

(Festnetzpreis: 0,69 Euro / Min.)*
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 20:00 Uhr
Sa. von 9:00 bis 15:00 Uhr
oder senden Sie uns eine E-Mail.

Fragen und Antworten

Unsere Onlinehilfe bietet Ihnen Antworten zu den häufigsten Fragen.

Nennung Online mobil

Nennung Online können Sie jetzt auch auf Ihrem Smartphone nutzen.

Hauptsponsoren der FN