Hauptsponsoren der FN R+V Versicherung. Pferdeversicherung, Operationskosten-Versicherung und Pferdelebendtierversicherung Fendt Deutschland - AGCO GmbH

Rastede Teil 2 (18.07.2017 - 23.07.2017)

Die vollständige Ausschreibung finden Sie in der Zeitschrift: PSVWE Info. Verbindlich ist nur die genehmigte und gedruckte Ausschreibung!

PSVWE Info

Online-Veröffentlichung:

30.05.2017 , 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Rastede Teil 2

Landesverband:

Weser-Ems

Online-Nennschluss:

26.06.2017 , 18:00 Uhr

Online-Nachnennschluss:

14.07.2017 , 18:00 Uhr

Turnierverwalter:

Torsten Schmidt

Internet:

nicht eingetragen

PLZ, Ort:

26180, Rastede,

Längengrad, Breitengrad

-, -

Teilnahmeberechtigung:

J. Deutsche Meisterschaften Einspänner Pferde, Prfg 1-4
Teilnahmeberechtigt sind Stamm-Mitglieder der LK F1, F2, F3 eines anerkannten RV der BRD, die in den Jahren 2015, 2016 und 2017 bis Nennungsschluss in einer bundesweit offen ausgeschriebenen Vielseitigkeits- bzw. Kombinierten Prüfungen mit Gelände der Kl. S für Einspänner mind. 1 Mal platziert waren. Ergebnisse aus dem Jahr 2017 sind mit der Nennung nachzuweisen. Für die Wertung der Deutschen Meisterschaften sind nur Teilnehmer gemäß § 17 LPO startberechtigt, die die FN-Jahresturnierlizenz 2017 sowie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.
K1. "Rasteder Viererzug Championat" Prfg. 5-9
Startberechtigt sind alle Fahrer der LK F1 mit gültiger Jahresturnierlizenz. Ponys sind ausgeschlossen.
K2. Ride & Drive: Prfg. 10
Startberechtigt sind die 5 besten Fahrer aus Prfg. 7.
K3. Einspänner Kl. S, komb. Fahrprüfung mit Hindernissen, Prfg. 11
Startberechtigt sind die 5 besten Fahrer aus Prfg. 7.
K4. Zweispänner Fahrprüfung Kl. M (Ponys), Prfg. 12-15
Startberechtigt sind alle Altersklassen mit gültiger Jahresturnierlizenz aus dem LV Weser-Ems. KPonys sind ausgeschlossen. Diese Prüfung ist gleichzeitig Wertungsprüfung zur Oldenburger Landesmeisterschaft. Oldenburger Landesmeister wird das beste Gespann aus der Prfg. 15, das mind. 6 Monate Stammmitglied eines RV ist, der dem Reiterverband Oldenburg angeschlossen ist.
K5. Zweispänner Fahrprüfung Kl. M (Pferde), Prfg. 16-19
Startberechtigt sind alle Altersklassen mit gültiger Jahresturnierlizenz aus dem LV Weser-Ems. Ponys sind ausgeschlossen. Diese Prüfung ist gleichzeitig Wertungsprüfung zur Oldenburger Landesmeisterschaft. Oldenburger Landesmeister wird das beste Gespann aus der Prfg. 19, das mind. 6 Monate Stammmitglied eines RV ist, der dem Reiterverband Oldenburg angeschlossen ist.
L. Qualifikation DKB-Bundeschampionat Deutsche Fahrpferde, Prfg. 20
Startberechtigt sind: Alle Fahrer der BRD mit deutscher FN-Jahresturnierlizenz.
M. Vielseitigkeitsprüfungen
M1. Vielseitigkeitsprüfung Kl. L, Prfg. 21
Startberechtigt sind alle Altersklassen LK V1-V5. Diese Prüfung ist gleichzeitig Wertungsprüfung zur Oldenburger Landesmeisterschaft. Landesmeister wird der/die beste Reiter/Reiterin der/die mind. 6 Monate Stammmitglied eines RV ist, der dem Reiterverband Oldenburg angeschlossen ist.
M2.Vielseitigkeitsprüfung Kl. A, Prfg. 22
Startberechtigt sind alle Altersklassen LK V3-V6. Diese Prüfung ist gleichzeitig Wertungsprüfung zur Oldenburger Landesmeisterschaft. Landesmeister Junioren wird der/die beste Reiter/Reiterin (Junioren) der/die mind. 6 Monate Stammmitglied eines RV ist, der dem Reiterverband Oldenburg angeschlossen ist, wenn mindestens 10 Junioren des Reiterverbandes Oldenburg starten.

Besondere Bestimmungen:

1. Allgemeines
- Maßgebend für diese PLS sind die LPO 2013 sowie alle im Kalender für Bekanntmachungen, Pferdeleistungsprüfungen und Turniersport veröffentlichten Ergänzungen, Korrekturen und Interpretationen einschließlich der jeweils gültigen Durchführungsbestimmungen.
- Es gelten die Allgemeinen und Besonderen Bestimmungen der LK Weser-Ems in der jew. gült. Fassung.
- Es wird besonders auf die einschlägigen Bestimmungen der LPO (Liste der verbotenen Substanzen) hingewiesen und ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass sich jeder Nenner mit Abgabe seiner Nennung diesen und den dazu erlassenen Durchführungsbestimmungen unterwirft.
- Soweit die Ausschreibung über einen auftretenden Sachverhalt keine Bestimmung enthält, gilt die LPO. Sollten eine/einzelne Bestimmung/en der Ausschreibung unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der Ausschreibung insgesamt hiervon nicht berührt.
- In Ausnahmefällen behält sich der Veranstalter das Recht vor, die Ausschreibung mit Zustimmung des Kommissions-Beauftragten so zu ändern, dass Unklarheiten beseitigt oder Probleme geklärt werden, die auf einer Auslassung oder unvorhergesehenen Umständen beruhen. Jegliche Änderung wird sofort allen Teilnehmern und Offiziellen bekannt gegeben.
2. Nennungen /Nenngeld
- Die Nennungen können nur über das Nennung-Online-System abgegeben werden. Einsätze, Nenngelder und für jeden reservierten Startplatz 1,00 € Ausbildungs- u. Förderungsbeitrag sowie ggfs. Boxengeld und/oder Wohnwagen-/Zeltgebühr müssen über das Online-System mittels Lastschriftverfahren bezahlt werden.
- Nennungen ohne die fälligen Gebühren werden nicht bearbeitet.
- Mit Abgabe der Nennung unterwirft sich jeder teilnehmende Reiter sowie jeder Besitzer/Bevollmächtigte der Preisbewertung, den für das Turnier geltenden allgemeinen und besonderen Bestimmungen sowie den Anweisungen der Turnierleitung. Es besteht zwischen dem Veranstalter einerseits, den Besuchern und aktiven Teilnehmern andererseits kein Vertragsverhältnis.
- Erfolgsanrechnungszeitraum bis NS.
3. Zeiteinteilung
Die Bereitstellung der Zeiteinteilung erfolgt im Internet unter FN-NeON, www.turnierdienst-brinkmann.de, www.reitverein-rastede.de, www.reiterverband-oldenburg.de und www.psvwe.de, es werden keine Zeiteinteilungen per Post verschickt.
4. Teilnehmer
- Einlassbänder werden an Meldestellen ausgegeben und sind nicht übertragbar. Sollte bei einer Überprüfung festgestellt werden, dass ein Teilnehmer ein manipuliertes Einlassband hat, wird er von der gesamten PLS ohne Erstattung jeglicher Kosten disqualifiziert.
a) Teilnehmerband: an alle Teilnehmer = 1 Band
b) Pflegerband: an alle Pfleger: 1-2 Pferde = 1 Band; 3-4 Pferde = 2 Bänder; ab 5 Pferde = 3 Bänder.
c) Jeder Teilnehmer kann an der Meldestelle ein zusätzliches Teilnehmerband für den Pferdebesitzer zum Preis von € 15,00 erwerben.
- Kopfnummern und ggf. Wagennummern sind von den Teilnehmern mitzubringen.
- Quartierbestellung für Teilnehmer bei: Residenzort Rastede GmbH, Kleibroker Str. 1, 26180 Rastede, Tel.: 04402/939823, Fax: 04402/939833, eMail: info@residenzortrastede.de
- Wohnwagenplätze/LKW-Stellplätze sind mit der Nennung zu bestellen. Je Platz wird ein Betrag von 100,00 € inkl. Strom erhoben.
5. Pferde/Stallungen
- Für alle an der Veranstaltung teilnehmende Pferde stehen -sofern mit der Nennung bestellt-Boxen in Zelten für den gesamten Zeitraum der PLS zur Verfügung. Pro Box wird eine Bereitstellungsgebühr von 150,00 € inkl. Entsorgung für den gesamten Zeitraum des Turniers erhoben. Erste Einstreu (Späne) ist kostenlos. Heu, Stroh und weitere Späne können zu Tagespreisen beim Stallmeister käuflich erworben werden. Futter und Krippen sind mitzubringen.
- Fahrpferde werden in Boxen im Zelt im "Fahrerlager" untergebracht. Je Viererzug-Gespann wird ein Betrag von 300,00 € (max. 4 Pferde), je Zweispänner ein Betrag von 200,00 € (max. 2 Pferde) je Einspänner (1 Pferd) ein Betrag von 150,00 € inkl. Entsorgung erhoben. Erste Einstreu (Späne) ist kostenlos. Pro zusätzlicher Einzel-Box wird eine Bereitstellungsgebühr von 150,00 € inkl. Entsorgung für den gesamten Zeitraum des Turniers erhoben. Erste Einstreu (Späne) ist kostenlos. Heu, Stroh und weitere Späne können zu Tagespreisen beim Stallmeister käuflich erworben werden. Futter und Krippen sind mitzubringen.
- Im "Fahrerlager" sind auch eigene Stallzelte erl. Es wird eine Gebühr von 200,00 € je Zelt erhoben.
- Zusatzboxen zur Nutzung als Sattelbox bzw. Gerätebox pro Box 110,00 €.
- Bei Abgabe der Nennung ist die gewünschte Anzahl von Boxen zu bestellen und die Gebühr zu entrichten. Nur bezahlte Boxen werden reserviert. Eine Erstattung bei Nichtbeanspruchung ist nicht möglich.
- Es dürfen keine Pferde/Ponys auf Transportern oder in Anhängern aufgestallt werden.
- Boxen sind ab Mittwoch ab 14.00 Uhr bezugsfertig.
- Die für den Teilnehmer gemäß seiner Nennung namentlich reservierten und bereitgestellten Boxen stehen auch nur diesem zur Verfügung und werden durch den Stallmeister zugewiesen.
- Das Rauchen im gesamten Stallbereich ist strengstens verboten.
6. Meldeschlüsse, Siegerehrungen
- Bei allen Prfg. muss die Meldung der startenden Pferde mit Angabe des Reiters bis spätestens 18.00 Uhr des Vortages an der Meldestelle erfolgen, soweit nicht für einzelne Prfg. ein anderer Meldeschluss in der Zeiteinteilung festgelegt ist.
!! Die vorgegebenen Zeiten sind unbedingt einzuhalten !!
- Siegerehrungen/Platzierungen finden direkt im Anschluss an die Prfg. auf dem jew. Prüfungsplatz statt. Abweichungen sind in der Zeiteinteilung vermerkt.
- Platzierte haben mit den platzierten Pferden an den Siegerehrungen/Platzierungen, Championatsehrungen und den Ehrungen der Oldenburger Meisterschaft teilzunehmen, andernfalls erfolgt Disqualifikation.
- Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Siegerehrungen zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden zu lassen.
7. Reiterabrechnung, Auszahlung von Geldpreisen, Ehrenpreise
- Jeder Teilnehmer hat frühestens nach seinem letzten Start und spätestens vor dem endgültigen Verlassen des Turniergeländes bzw. 1 Stunde nach Veranstaltungsende seine Reiterabrechnung bei der entsprechenden Meldestelle zu tätigen.
- Werden mehr als 25% der gestarteten Teilnehmer platziert, haben die Mehrplatzierten keinen Anspruch auf Auszahlung des Geldpreises.
- Die ausgeschriebenen Geldpreise sind Bruttopreise. Die Abrechnung erfolgt pro Teilnehmer. Je nach Absprache mit dem Pferdebesitzer verpflichtet sich jeder Teilnehmer den Geldpreis an den jew. Pferdebesitzer weiterzureichen.
- Preisgelder in den Mannschaftsprfg. werden den einzelnen Teilnehmern anteilig ausgezahlt.
- Der Veranstalter ist berechtigt, etwaige ausstehende Verpflichtungen der Teilnehmer in Abzug zu bringen.
- Die ausgelobten Ehrenpreise sind unmittelbar nach der Siegerehrung der jew. Prfg. bei der Ehrenpreisausgabe abzuholen.
8. Organisatorisches
- Ponys sind nur in den LP/WB startberechtigt, in denen sie ausdrücklich erwähnt werden.
- Einsprüche sind schriftlich bei der Turnierleitung einzureichen. Gleichzeitig ist ein Betrag von 50,00 € zu hinterlegen.
- Der Veranstalter behält sich das Recht vor, einzelne Prfg. bei Nichterreichen der Teilnehmerzahlen ausfallen zu lassen.
- Soweit die Ausschreibung es nicht anders vorsieht, ist die Startfolge in allen Prfg. nach Alphabet
- Tierärzte, Schmied und Arzt stehen während der Veranstaltung auf eigene Rechnung zur Verfügung.
- Motorisierte Fahrzeuge jeglicher Art, außer denen des Veranstalters, sind am Geländetag in der Phase E und zwischen den Hindernissen nicht erlaubt.
9. Versicherung, Haftung, Sonstiges
- Alle Besitzer und Teilnehmer sind persönlich haftbar für Schäden gegenüber Dritten, die durch sie selbst, ihre Angestellten, ihre Beauftragten oder ihre Pferde verursacht werden. Es wird daher dringend empfohlen, entsprechende Haftpflichtversicherungen abzuschließen, die für die Teilnahme an Reitturnieren volle Deckung bieten und gültig sind.
- Der Veranstalter schließt jegliche Haftung für Schäden aus, die den Besuchern, Teilnehmern und Pferdebesitzern durch leichte Fahrlässigkeit des Veranstalters, seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entstehen. Er schließt die Haftung auch aus für Diebstähle, Feuer u. sonstige Vorfälle.
- Für Unfälle von Reitern, Pferden u. Zuschauern irgendwelcher Art übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Die Teilnahme, der Besuch und die Benutzung der Einrichtung bzw. der Einrichtungsgegenstände, insbesondere auch der Stallungen geschehen auf eigene Gefahr.
- Auf dem Turnierplatz einschließlich Zuschauerraum und Gelände ist das Fahren mit Mofas, Motorrädern, Motorrollern u. ä. polizeilich untersagt.
- Hunde müssen auf dem Turnierplatz angeleint sein.
Bestimmungen der Deutschen Meisterschaften Einspänner:
- Der Equidenpass mit korrektem Nachweis des Impfschutzes ist bei der Anreise in der Meldestelle abzugeben.
- Jeder Wagen kann pro Prüfung nur zweimal eingesetzt werden.
- Stallplaketten allen teilnehmenden Gespannen.
- Aus Sichtungsgründen wird die Geländefahrprüfung und Hindernisfahrprüfung (LP 2 und 3) gem. FEI-Reglement durchgeführt.
- Nach Start des ersten Fahrers in Phase E ist eine Besichtigung der Hindernisse untersagt.
- Motorisierte Fahrzeuge jeglicher Art, außer denen des Veranstalters, sind am Geländetag in der Phase E und zwischen den Hindernissen nicht erlaubt.
- Nichtbeachtung führt zum Ausschluss.
- Sämtliche Geländeprüfungen werden gem. § 752 LPO als Kurz-Gelände-LP gefahren. Die Phasen A und D werden durch eine sogenannte kontrollierte Aufwärmphase unter Aufsicht eines Richters und des Tierarztes ersetzt.
- Die Startfolge der DM-Prfg. Nr. 1 wird öffentlich ausgelost.
- Im Rahmen der Prüfung-Nr. 4 wird die Deutsche Meisterschaft entschieden. Teilnehmende Gespanne müssen in den Prüfungen 1, 2, 3 und 4 genannt und gestartet werden. Bei Ausscheiden aus einer Teilprüfung erfolgt keine Wertung. Diese Prüfungen werden nicht geteilt.
- Teilnehmer mit Gastlizenz werden in der Komb. Prüfung rangiert, jedoch nicht für die Meisterschaftswertung berücksichtigt.
- Der Ausschuss Fahren des DOKR bzw. der Bundestrainer behalten sich vor, zusätzlichen Gespannen eine Startgenehmigung zu erteilen. Ein Antrag auf eine gesonderte Startgenehmigung muss 2 Wochen vor Nennungsschluss beim DOKR, Warendorf (Tel.: 02581/6362172; Fax: 02581/6362400) vorliegen.
- Sofern ein Fahrer mit zwei Gespannen an den Start geht, ist in allen Teilprüfungen das Meisterschaftsgespann als erstes zu fahren und bis Meldeschluss der ersten Teilprüfung zu benennen.
Deutsche Meisterschaften
Goldene Medaille dem Deutschen Meister 2017
Silberne Medaille dem Zweiten
Bronzene Medaille dem Dritten.
Länderpokal Einspänner Pferde gegeben von Franz Josef Dieker:
Wanderpokal gestiftet von Franz Josef Dieker der siegenden Mannschaft. Gewertet werden max. 3, mind. aber 2 Gespanne pro Landesverband / LK, die 1 Stunde VOR Beginn der ersten Dressurprüfung an der Meldestelle zu benennen sind. Bewertung gem. RG der FEI Art. 919.4. Die jeweils 2 besten Ergebnisse je Mannschaft und Teilprüfung werden bewertet.
Stilpreis Einspänner Pferde, gegeben von Pro Einspänner e.V.
Sonderehrenpreis für den Teilnehmer „Bester Fahrstil im Gelände!“, gegeben von Pro Einspänner e.V.
Besondere Bestimmungen Oldenburger Landesmeisterschaft:
- Schärpe u. Ehrenpreis dem Landesmeister, sowie Medaillen den drei Erstplatzierten.
- Vielseitigkeit: Landesmeister wird der/die beste Oldenburger Reiter/Reiterin aus der Prüfung 21, wenn eine Stammmitgliedschaft seit mind. 6 Monaten in einem RV des Reiterverbandes Oldenburg besteht.
Oldenburger Landesmeister Junioren wird der/die beste Reiter/Reiterin aus Prfg. 22, wenn mind, 10 Junioren des RVO starten und eine Stammmitgliedschaft seit mind. 6 Monaten in einem RV des Reiterverbandes Oldenburg besteht.
- Zweispänner Fahren Pferde/Ponys
Oldenburger Landesmeister wird das jeweils beste Oldenburger Gespann aus den Prfg. 15 /19, wenn eine Stammmitgliedschaft seit mind. 6 Monaten in einem RV des Reiterverbandes Oldenburg besteht.

Beschaffenheit der Plätze:

Fahren:
Prüfungsplatz: Dressur: Gras
Prüfungsplatz: Hindernisfahren: Gras
Vorbereitungsplätze: Gras
Vielseitigkeit:
Dressur Prüfungsplätze: D1: 20 x 60 m., Sand; D2: 20 x 60 m, Sand; D3: 40 x 100 m Gras
Dressur Abreiteplätze: 30x70 Sand; 20x40 Sand.
Springen Prüfungsplatz: 55 x 110 m Gras;
Springen Abreiteplätze: 40x80 Gras; 30x40 Sand
 

Vorläufige Zeitenteilung:

Mi. vorm.: 12; nachm.: 13,16,17; abends: Vet Check DM Einspänner
Do. vorm.: 1,21a,21d,22a;nachm.: 22d; abend: 20
Fr. vorm.: 5; nachm 21b,22b; abend: 6,11
Sa. vorm.: 7; nachm.: 2,14,15,18,19; abend: 8,10
So. vorm.: 3; nachm.: 4,9

Die Bereitstellung der Zeiteinteilung erfolgt nur im Internet unter www.reitverein-rastede.de und www.psvwe.de, es werden keine Zeiteinteilungen per Post verschickt.  

Teilnehmerinformationen zum Download

Titel
zuletzt aktualisiert
Dateigröße
Format
Pferdeverzeichnis 17.07.2017 2017-07-17 11:21:00 130,24 KB PDF
Teilnehmerverzeichnis 17.07.2017 2017-07-17 11:21:00 59,67 KB PDF
Zeiteinteilung 06.07.2017 2017-07-06 14:18:00 2,42 MB PDF

Prüfungen

Datum
Prüfung
Disziplin
Preisgeld
LKL/Art
20.07.2017 ( v) 2017-07-20 00:00:00 1. Dress.Fahrpf.Kl.S 1 FAP 500,00  € 500.00 1 2 3 LP
22.07.2017 ( n) 2017-07-22 00:00:00 2. Geländefahren für 2 FAP 600,00  € 600.00 1 2 3 LP
23.07.2017 ( v) 2017-07-23 00:00:00 3. Hindernisfahren 3 FAP 500,00  € 500.00 1 2 3 LP
23.07.2017 ( n) 2017-07-23 00:00:00 4. Komb. Prüfung Einspänner Kl.S 4 FAP 600,00  € 600.00 1 2 3 LP
21.07.2017 ( v) 2017-07-21 00:00:00 5. Dress.Fahrpf.Kl.S 5 FAP 1.000,00  € 1000.00 1 LP
21.07.2017 ( a) 2017-07-21 00:00:00 6. Hindernisfahren 6 FAP 1.250,00  € 1250.00 1 LP
22.07.2017 ( v) 2017-07-22 00:00:00 7. Geländefahren für 7 FAP 1.750,00  € 1750.00 1 LP
22.07.2017 ( a) 2017-07-22 00:00:00 8. Komb. Prüfung Vierspänner Kl.S 8 FAP 1.250,00  € 1250.00 1 LP
23.07.2017 ( n) 2017-07-23 00:00:00 9. Komb.Hindernisf.m.Gelände- 9 FAP 3.000,00  € 3000.00 1 LP
22.07.2017 ( a) 2017-07-22 00:00:00 10. Stafettenprüfung für Fahrer und Reiter evtl. Flutlicht 10 FAP 6.100,00  € 6100.00 1 LP
21.07.2017 ( a) 2017-07-21 00:00:00 11. Komb.Hindernisf.m.Geländehindernissen 11 FAP 2.000,00  € 2000.00 1 LP
19.07.2017 ( v) 2017-07-19 00:00:00 12. Dress.Fahrpo.Kl.M 12 FAP 300,00  € 300.00 1 2 3 4 5 LP
19.07.2017 ( n) 2017-07-19 00:00:00 13. Hindernisfahren 13 FAP 300,00  € 300.00 1 2 3 4 5 LP
22.07.2017 ( n) 2017-07-22 00:00:00 14. Geländefahren für 14 FAP 400,00  € 400.00 1 2 3 4 5 LP
22.07.2017 ( n) 2017-07-22 00:00:00 15. Komb. Prüfung Pony- 15 FAP 350,00  € 350.00 1 2 3 4 5 LP
19.07.2017 ( n) 2017-07-19 00:00:00 16. Dress.Fahrpf.Kl.M 16 FAP 300,00  € 300.00 1 2 3 4 5 LP
19.07.2017 ( n) 2017-07-19 00:00:00 17. Hindernisfahren 17 FAP 300,00  € 300.00 1 2 3 4 5 LP
22.07.2017 ( n) 2017-07-22 00:00:00 18. Geländefahren für 18 FAP 350,00  € 350.00 1 2 3 4 5 LP
22.07.2017 ( n) 2017-07-22 00:00:00 19. Komb. Prüfung Zweispänner Kl.M 19 FAP 350,00  € 350.00 1 2 3 4 5 LP
20.07.2017 ( a) 2017-07-20 00:00:00 20. Eignungsprfg. f. Fahrpferde Kl.A 20 EPF 150,00  € 150.00 1 2 3 4 5 6 LP
20.07.2017 ( v) 2017-07-20 00:00:00 21. Vielseitigkeitsprfg. Kl.L 21 GEV 1.200,00  € 1200.00 0 7 6 5 LP
20.07.2017 ( v) 2017-07-20 00:00:00 22. Vielseitigkeitsprfg. KL.A** 22 GEV 900,00  € 900.00 0 7 6 LP

Hotline: 0 900 / 18 12 345

(Festnetzpreis: 0,69 Euro / Min.)*
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 20:00 Uhr
Sa. von 9:00 bis 15:00 Uhr
oder senden Sie uns eine E-Mail.

Fragen und Antworten

Unsere Onlinehilfe bietet Ihnen Antworten zu den häufigsten Fragen.

Nennung Online mobil

Nennung Online können Sie jetzt auch auf Ihrem Smartphone nutzen.

Hauptsponsoren der FN