Hauptsponsoren der FN

München-Riem/Obb. (13.07.2018 - 15.07.2018)

Die vollständige Ausschreibung finden Sie in der Zeitschrift: Bayerns Pferde Zucht+Sport. Verbindlich ist nur die genehmigte und gedruckte Ausschreibung!

Bayerns Pferde Zucht+Sport

Online-Veröffentlichung:

23.05.2018, 18:00 Uhr

Wichtige Information vom 25.05.2018

ACHTUNG: Es besteht AUFSTALLPFLICHT !!!
Daher werden NUR Nennungen mit entsprechender Boxenreservierung akzeptiert

Veranstaltungsort:

München-Riem/Obb.

Landesverband:

Bayern

Online-Nennschluss:

18.06.2018, 18:00 Uhr

Online-Nachnennschluss:

12.07.2018, 12:00 Uhr

Liverübertragung auf:

Turnierverwalter:

Inge Achatz

Internet:

http://www.die-meldestelle.de

PLZ, Ort:

81929, München,

Längengrad, Breitengrad

-, -

Parcourschef:

Johann Sailer

Richter:

Rolf Beutler-Bath
Gunnar Burczyk
Roland Arthur Disterer
Elke Ebert
Heinrich Geigl
Oliver Guthmann
Wilfried B. Herkommer
Kerstin Holthaus
Ulrike Nivelle
Brigitte Nowak
Wolfgang Schierloh
Felicitas Schröter
Dieter Schüle
Klaus Storbeck
Regina Wassermann
Sabine Winterling

Teilnahmeberechtigung:

Teilnahmeberechtigung Reiten:
Bayerische Meisterschaft
Startberechtigt sind alle Altersklassen der Vereine im Bereich der LK Bayern, keine geladenen Gäste. Teilnahmeberechtigt sind nur Paare die an der Meisterschaft teilnehmen. Ausgenommen sind Dressur- und Springreiter mit Handicap (siehe Teilnahmeberechtigung)
Hinweis für Kadermitglieder:
Die Teilnahme an den BM ist für Kadermitglieder des BRFV Pflicht!!!!
Aktivenbesprechungen
Bitte den Aushang an der Meldestelle für die Aktivenbesprechungen aller Altersklassen beachten!
Meisterschaftsehrung:
Die Teilnahme an der Meisterschaftsehrung ist Pflicht: Platz 1.-3. erfolgt zu Pferde, 4.-6. Platz zu Fuß.
Goldmedaille und Schärpe dem/der Bayerischen Meister/in,
Silbermedaille dem/der Zweitplatzierten,
Bronzemedaille dem/der Drittplatzierten,
sowie Schleifen den in der Meisterschaft an 1.-6. Stelle Platzierten.
Meisterschaft der Reiter/innen:
Reiter/innen der LK D1 und D2 bzw. S1, S2 sowie S3 auf SS platzierten Pferden, die nicht mehr JUN oder JR sind. Teilnehmerinnen der Meisterschaft Reiterinnen Springen dürfen mit anderen Pferden auch in den Prüfungen der Reiter Springen starten. Sie können jedoch nur an einer Meisterschaftswertung teilnehmen. Dies muss bis Meldeschluss der ersten Wertungsprüfung bekannt gegeben werden.
Meisterschaftsbestimmungen Dressur Damen und Herren:
- In den ersten zwei Wertungsprüfungen dürfen pro Teilnehmer/in 2 Pferde gestartet werden, der Punktestand aus der jeweiligen Prüfung wird pro Paar übernommen. Sollte ein Reiter/in 2 Pferde für das Finale qualifiziert haben, darf er mit dem 2. Pferd in der Prfg. 6 reiten.
- Im Finale ist jeder Teilnehmer/in mit einem Pferd startberechtigt, welches sich für das Finale qualifiziert hat, dieses muss unmittelbar nach der zweiten Wertungsprüfung benannt werden, ebenso die Startbereitschaft für das Finale oder die Prfg. 6. Bei Qualifikation besteht Startpflicht in der Kür.
- Soundcheck für Kür-Teilnehmer: Samstag 14.07.2018 nach der letzten Prüfung
Meisterschaftsbestimmungen Springen Damen und Damen/Herren:
- In den ersten zwei Wertungsprüfungen dürfen pro Teilnehmer/in 2 Pferde gestartet werden, die Strafpunkte aus der jeweiligen Prüfung werden pro Paar übernommen.
- Im Finale ist jeder Teilnehmer/in mit einem Pferd startberechtigt, welches sich für das Finale qualifiziert hat, dieses muss unmittelbar nach der zweiten Wertungsprüfung benannt werden.
Meisterschaftswertung Dressur Damen und Herren:
Die Wertungsprüfungen und das Finale werden im Verhältnis 1 : 2 : 2 bewertet (Addition der Prozentpunktzahl).
Dressurmeister bzw. Dressurmeisterin ist der/die Reiter/in mit der höchsten Gesamtprozentzahl.
Bei Summengleichheit zählt das bessere Ergebnis aus dem Finale, ggf. der 2. WP, ggf. der 1 WP.
Pferde, die eine Prüfung nicht beendet haben, sind aus der Meisterschaftswertung ausgeschieden.
Meisterschaftswertung Springen Damen und Damen/Herren:
Die Wertung erfolgt durch Addition der Strafpunkte aus den Wertungsprüfungen und dem Finale.
Die Pferde sind nicht austauschbar.
Pferde, die eine Prüfung nicht beendet haben, sind aus der Meisterschaftswertung ausgeschieden.
Derjenige/diejenige Reiter/in mit den wenigsten Punkten ist Bayerische/r Meister/in, mit den zweitwenigsten 2., mit den drittwenigsten 3., u.s.w.
Bei Punktgleichheit auf einem der Medaillenplätze:
Bei Fehlergleichheit zählt das bessere Ergebnis (Fehler/Zeit) aus dem zweiten Umlauf der 3. Wertungsprüfung für den jeweiligen Medaillenplatz.
Meisterschaft U 25 Dressur:
Junioren, Junge Reiter und Reiter der Jahrgänge 1993 und jünger mit LK D1 und D2. Es sind nur Paare zugelassen die in den Prüfungen 1 und 3 gestartet sind.
Teilnehmer aus der Jungen Reiter Tour können mit anderen Pferden auch in der U25 Tour starten. Die Teilnahme an beiden Meisterschaftswertungen ist möglich. Ebenso können Teilnehmer der U25 Tour auch bei den Reiter/innen mit anderen Pferden an den Start gehen. Sie können jedoch nur an einer Meisterschaftswertung teilnehmen. Dies muss bis Meldeschluss der zweiten Wertungsprüfung bekannt gegeben werden.
Bestimmung Meisterschaft U25 Dressur:
In den ersten zwei Wertungsprüfungen dürfen pro Teilnehmer/in 2 Pferde gestartet werden, der Punktestand aus der jeweiligen Prüfung wird pro Paar übernommen.
- Im Finale ist jeder Teilnehmer/in mit 2 Pferden startberechtigt, das Meisterschaftspferd muss unmittelbar nach der 2. Wertungsprüfung benannt werden, ebenso die Startbereitschaft . In den Wertungsprüfungen müssen mindestens 5 unterschiedliche Reiter an den Start gehen.
Wertung Meisterschaft U25 Dressur:
Die Wertungsprüfungen und das Finale werden im Verhältnis 1 : 1 : 1,5 bewertet (Addition der Prozentpunktzahl).
Meister/in ist der/die Reiter/in mit der höchsten Gesamtprozentzahl.
Bei Summengleichheit zählt das bessere Ergebnis aus dem Finale, ggf. der 2. WP, ggf. der 1. WP.
Pferde, die eine Prüfung nicht beendet haben, sind aus der Meisterschaftswertung ausgeschieden.
Meisterschaft der Jungen Reiter/innen:
Junge Reiter, Junioren der Jahrgänge 1997-2000 mit LK D 1, 2, 3.
JR/JUN Jahrgang 1997 und jünger mit LK S 1, 2, 3.
Meisterschaft der Junioren I:
Junioren der Jahrgänge 2000 und jünger mit LK D1-4 bzw. S 1-3. LK D4, mit Pferden die mind. 2x DM** u./o. höher platziert sind. Erfolgsnachweis ist der Nennung beizufügen.
Meisterschaft der Junioren II:
Junioren der Jahrgänge 2002 und jünger mit LK D 3, 4 bzw. S 2, 3 und 4.
LK D4 mit Pferden, die mind. 4x in DL* u./o. höher platziert sind. LK S4 mit Pferden, die mind. 5x SL platziert sind. Erfolgsnachweis ist der Nennung beizufügen.
Meisterschaft der Ponyreiter:
Junioren der Jahrgänge 2002 und jünger mit LK D bzw. S 2, 3, 4, 5.
LK D5 nur mit Ponys die 3x an 1.-3. Stelle in DL und mind. 1x in DL** oder in FEI-Aufgaben u./o. höher platziert sind.
LK S5 nur mit Ponys die in SL u./o. platziert sind.
Erfolgsnachweis ist der Nennung beizufügen.
Meisterschaft der Children:
Junioren der Jahrgänge 2004-2006 mit LK D 3, 4, 5 bzw. S 2, 3, 4
Meisterschaftsbestimmungen Jun./JR/Pony/Children:
- Pro Teilnehmer können zwei Pferde/Ponys in den ersten zwei Wertungsprüfungen gestartet werden.
Der Punktestand der Pferd-/Reiterkombination aus der jeweiligen Wertungsprüfung wird übernommen.
- Jeder Regionalverband hat dem Veranstalter bis Veranstaltungsbeginn
eine/n Mannschaftsführer/in zu benennen.
Einsprüche können nur über den/die zuständige/n Mannschaftsführer/in eingelegt werden.
- In den Finalprüfungen ist jeweils nur 1 Pferd/Pony startberechtigt, das die 1. und 2. Wertungsprüfung beendet hat, dieses muss bis max. 30 Minuten nach der 2. Wertungsprüfung benannt werden. Werden dabei die in den Finalprüfungen zugelassenen Startplätze nicht erreicht, kann der Veranstalter, in Absprache mit der Jugendleitung, nachrücken lassen.
- Jede/r Teilnehmer/in kann in jeder Disziplin nur in einer Altersklasse starten.
Ausnahme: Teilnehmer der Ponymeisterschaft sind bei den Jun. II, Children bzw. mit Dispens der Jugendleitung bei den Jun. I mit Großpferden startberechtigt. Mit Zustimmung der Landesjugendleitung kann in begründeten Ausnahmefällen in die nächst höhere Altersstufe (z.B. Jun. II in Jun. I oder Jun. I in JR ) gestartet werden. Junge Reiter sind ebenfalls in der U25 Tour mit einem anderen Pferd startberechtigt.
- Jedes Pferd kann nur in einer Meisterschaft gestartet werden.
- Ponys sind nur in Ponyprüfungen startberechtigt.
- Achtung - für alle Ponyprfg. gilt: Sporen in Erg. zu LPO § 68 B III 2: rund, ohne Rädchen, max. Dornlänge 3,5 cm - Beschaffenheitsvorschriften gelten auch für den Vorbereitungsplatz.
- Für die Dressur Pony/Jun I/JR gilt: Gerte nicht erlaubt!
Meisterschaftswertung Dressur Jun./JR/Pony/Children:
Für jede Altersklasse müssen mind. 6 Reiter genannt haben, damit eine Meisterschaftswertung zustande kommt.
Jun I/ JR/ Pony: Die drei Wertungsprüfungen werden im Verhältnis 1 : 1,5 : 2 bewertet.
Jun II/Children: Die drei Wertungsprüfungen werden im Verhältnis 0,8 : 2 : 2 bewertet.
Dressurmeister bzw. -meisterin ist der Reiter mit der höchsten Gesamtprozentzahl.
Wertung Dressurreiter Prfg.13: Umrechnung gem. Tabelle Aufgabenheft/LPO
Die in der 1. und 2. Wertungsprüfung erzielten Prozentpunkte jedes Pferdes/Ponys werden addiert.
Die daraus ermittelten besten 8 Teilnehmer/innen der JUN I/JR/Pony und die 6 besten Teilnehmer/innen der Children/JUN II, nehmen am Finale teil. Starten weniger als 3 unterschiedliche Teilnehmer, erfolgt keine Vergabe des Meistertitels.
Bei mehr als 28 Startern in der Pony Dressur, wird die Starterzahl im Finale auf 10 Teilnehmer/innen erhöht.
Bei Summengleichheit zählt das bessere Ergebnis aus dem Finale ggfs. der 2. WP, bzw. der 1. WP.
- Ab dem 9. Platz gilt die Prozentpunktsumme aus den zwei Wertungsprüfungen als Meisterschaftsergebnis.
Meisterschaftswertung Springen Jun. I /JR:
Landeskaderreitern der Altersklasse Junioren können auf Antrag bei der Landesjugendleitung 1 Pferd in ihrer Altersklasse und 1 Pferd in einer höheren Altersklasse starten. In der Meisterschaftswertung müssen sie sich jedoch bei Meldeschluss der 1. Wertungsprüfung für die zu wertende Altersklasse entscheiden, ausgenommen sie starten generell für eine höhere Altersklasse.
Die Wertung erfolgt durch Addition der Strafpunkte aus den Wertungsprüfungen und dem Finale.
Bei Punktgleichheit auf den Medaillenrängen findet ein einmaliges Stechen nach Strafpunkten und Zeit statt. Startberechtigt im Finale sind die jeweils 15 punktbesten Paare, jedoch mind. 50% der TN der 2. Wertungsprüfung. Startfolge im Stechen entspricht der des 2. Umlaufs; pro Teilnehmer/in ist ein Pferd erlaubt, Pferde sind nicht austauschbar.
Meisterschaftswertung Springen Jun. II und Children:
Die Meisterschaftswertung erfolgt nur bei mindestens 6 Nennungen bis Nennungsschluss. Die Wertung erfolgt durch Addition der Strafpunkte aus den Wertungsprüfungen und dem Finale.
Bei Punktegleichheit auf den Medaillenrängen entscheidet die bessere Platzierung in der Finalprüfung
Startberechtigt im Finale sind die jeweils 20 besten Paare nach 1. und 2. WP; pro Teilnehmer/in ist ein Pferd erlaubt, Pferde sind nicht austauschbar.
Meisterschaftswertung Springen Pony:
Die Wertung erfolgt durch Addition der Strafpunkte aus den Wertungsprüfungen und dem Finale.
Bei Punktegleichheit auf den Medaillenrängen entscheidet die bessere Platzierung in der Finalprüfung
Startberechtigt im Finale sind die jeweils 15 besten Paare nach 1. und 2. WP; pro Teilnehmer/in ist ein Pony erlaubt, Ponys sind nicht austauschbar.
Meisterschaft Dressurreiter mit Handicap:
Alle Reiter mit körperlichem Handicap der BRD und Österreich (nur mit gültiger Gastlizenz), die im Besitz eines gültigen Sportgesundheitspasses sind.
- Die Einteilung erfolgt nach der intern. Wettkampfklasseneinteilung gem. FEI
- Eine Kopie des gültigen Sportgesundheitspasses ist der Nennung beizufügen.
- Es gelten LPO und FEI PE Reglement.
- Der Veranstalter behält sich vor, die Startgenehmigung zurückzuziehen, wenn die Hilfsmittel nicht den Sicherheitsanforderungen entsprechen und/oder nicht im Sportgesundheitspass aufgeführt sind.
- Es sind keine weiteren Hilfsmittel, außer denen im Sportgesundheitspass aufgeführten zugelassen.
- Für alle Prüfungen der Grades I, II, III, IV und V ist wahlweise Trensen- oder Kandarenzäumung zugelassen.
- Das Abreiten der Pferde Grade I, II und III nach FEI Reglement.
- Die Pferde in Grade IV und V dürfen nur von dem jeweiligen Reiter geritten werden.
- Die Einteilung der Grades erfolgt gem. der FEI Klassifizierung Grade I, II, III, IV und V.
- Alle Prüfungen der Grades I, II und III werden auf 20x40 m Viereck geritten.
- Alle Prüfungen von Grade IV und V werden auf 20x60 m Viereck geritten.
Meisterschaftsbestimmungen:
In den einzelnen Grades wird der Bayerische Meistertitel nur vergeben, wenn mindestens drei unterschiedliche Reiter, die ihren ständigen Wohnsitz in Bayern haben, an den Start gehen. Starten weniger als drei unterschiedliche Teilnehmer entfällt eine Vergabe des Meistertitels für dieses Grade, ausgenommen sind die Grades I, II und III die für die Meisterschaftswertung zusammengefasst werden können. Es dürfen pro Teilnehmer/in 2 Pferde gestartet werden, die für die Meisterschaft gewertet werden. Das Meisterschaftspferd muss unmittelbar nach der 1. Wertungsprüfung benannt werden und vor dem Zweitpferd in der Kürprüfung geritten werden. In der Championatsaufgabe müssen mindestens 60 % erreicht werden.
Wertung:
Die Meisterschaftswertung erfolgt durch Addition der erreichten Prozentzahl der Championatsaufgabe jeweils Grade I -V und der Kürprüfung jeweils Grade I -V. Bei Prozentgleichheit auf dem ersten Platz zählt das höhere Kürergebnis.
Meisterschaft der Springreiter mit Handicap:
Alle Reiter mit körperlichem Handicap der BRD und Österreich (nur mit gültiger Gastlizenz), die im Besitz eines gültigen Sportgesundheitspasses sind.
- Die Einteilung erfolgt nach Grade II und Grade III
- Eine Kopie des gültigen Sportgesundheitspasses ist der Nennung beizufügen.
- Es gilt LPO Reglement.
- Der Veranstalter behält sich vor, die Startgenehmigung zurückzuziehen, wenn die Hilfsmittel nicht den Sicherheitsanforderungen entsprechen und/oder nicht im Sportgesundheitspass aufgeführt sind.
Meisterschaftsbestimmungen:
In den einzelnen Grades wird der Bayerische Meistertitel nur vergeben, wenn mindestens drei unterschiedliche Reiter, die ihren ständigen Wohnsitz in Bayern haben, an den Start gehen. Starten weniger als drei unterschiedliche Teilnehmer je Grade, können die Grades II und III zusammen gelegt werden.
Es dürfen pro Teilnehmer/in 2 Pferde gestartet werden, die für die Meisterschaft gewertet werden. Das Meisterschaftspferd muss unmittelbar nach der ersten Wertungsprüfung benannt und vor dem Zweitpferd in der 2. Wertungsprüfung geritten werden.
Wertung:
Die Meisterschaftswertung erfolgt durch Addition der Fehlerpunkte aus der 1.und 2. Wertungsprüfung jeweils Grade II und III. Bei Punktgleichheit auf dem ersten Platz zählt die bessere Zeit aus der 2. Wertungsprüfung.
Teilnahmeberechtigung Voltigieren:
Prüfung 51 und 52 Qualifikationsprüfung:
Alle Junior-Voltigiergruppen von Vereinen im Bereich der LK Bayern, die im laufenden Kalenderjahr mind. zweimal die Wertnote 6,0 oder höher erzielt haben. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 53 Meisterschaftswertung:
Finalumlauf: Nur die 12 bestplatzierten Voltigiergruppen nach Prüfung 51 und 52 sind startberechtigt. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 54 und 55 Qualifikationsprüfung:
Alle Voltigiergruppen, LK 1-4, von Vereinen im Bereich der LK Bayern, die im laufenden Kalenderjahr mind. zweimal die Wertnote 6,0 oder höher erzielt haben. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 56 Meisterschaftswertung:
Finalumlauf: Nur die 12 bestplatzierten Voltigiergruppen nach Prüfung 54 und 55 sind startberechtigt. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 57 Qualifikationsprüfung:
Alle Junior-Einzelvoltigierer, LK 1-2, von Vereinen im Bereich der LK Bayern, die im laufenden Kalenderjahr mind. zweimal die Wertnote 6,5 oder höher erzielt haben. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 58 Meisterschaftswertung:
Finalumlauf: Alle Junior-Einzelvoltigierer aus Prüfung 57 sind startberechtigt. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 59 Qualifikationsprüfung:
Alle Einzelvoltigierer, LK 1-2, von Vereinen im Bereich der LK Bayern, die im laufenden Kalenderjahr mind. zweimal die Wertnote 6,5 oder höher erzielt haben. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 60 Meisterschaftswertung:
Finalumlauf: Alle Einzelvoltigierer aus Prüfung 59 sind startberechtigt. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 61 Qualifikationsprüfung:
Alle Junior Doppelvoltigierer, von Vereinen im Bereich der LK Bayern, die im laufenden Kalenderjahr mind. einmal die Wertnote 6,0 oder höher erzielt haben. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 62 Meisterschaftswertung:
Finalumlauf: Alle Junior Doppelvoltigierer aus Prüfung 61 sind startberechtigt. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 63 Qualifikationsprüfung:
Alle Doppelvoltigierer, von Vereinen im Bereich der LK Bayern, die im laufenden Kalenderjahr mind. einmal die Wertnote 6,0 oder höher erzielt haben. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben.
Prüfung 64 Meisterschaftswertung:
Finalumlauf: Alle Doppelvoltigierer aus Prüfung 61 sind startberechtigt. Die Jugendleitung kann zusätzliche Startplätze vergeben
Meisterschaftsbestimmungen Voltigieren:
- Alle an der Meisterschaft startenden Pferde sind zur Verfassungsprüfung vorzuführen.
- Jede Gruppe, jedes Doppel bzw. jeder Einzelvoltigierer darf zur Meisterschaft mit nur jeweils einem Pferd starten.
- Wertung Junior-Gruppen: Die Ergebnisse der Prfg. 51, 52 und 53 werden im Verhältnis 1:1:1 addiert und durch drei geteilt, bei gleicher Punktzahl entscheidet die bessere Pflicht aus Prfg. 51.
Meisterschärpe für das Siegerpferd. Medaillen für die drei erstplatzierten Junior-Gruppen, sowie für deren Longenführer. Meisterschaftsschleifen jeweils für die sechs erstplatzierten Junior-Gruppen, sowie für deren Longenführer.
- Wertung S/M-Gruppen: Die Ergebnisse der Prfg. 54, 55 und 56 werden im Verhältnis 1:1:1 addiert und durch drei geteilt, bei gleicher Punktzahl entscheidet die bessere Pflicht aus Prfg. 54.
Meisterschärpe für das Siegerpferd. Medaillen für die drei erstplatzierten Gruppen, sowie für deren Longenführer. Meisterschaftsschleifen jeweils für die sechs erstplatzierten Gruppen, sowie für deren Longenführer.
- Wertung Junior-Einzelvoltigieren: Die Ergebnisse der Prfg. 57 und 58 werden addiert und durch zwei geteilt, bei gleicher Punktzahl entscheidet die bessere Pflicht aus beiden Prüfungen. Meisterschärpe für das Siegerpferd. Medaillen für die drei erstplatzierten Junior-Einzelvoltigierer, sowie für deren Longenführer. Meisterschaftsschleifen jeweils für die sechs erstplatzierten Junior-Einzelvoltigierer, sowie für deren Longenführer.
- Wertung Einzelvoltigieren: Die Ergebnisse der Prfg. 59 und 60 werden addiert und durch zwei geteilt, bei gleicher Punktzahl entscheidet die bessere Pflicht aus Prfg. 59. Meisterschärpe für das Siegerpferd. Medaillen für die drei erstplatzierten Einzelvoltigierer, sowie für deren Longenführer. Meisterschaftsschleifen jeweils für die sechs erstplatzierten Einzelvoltigierer, sowie für deren Longenführer.
- Wertung Junior Doppelvoltigieren: Die Ergebnisse der Prfg. 61 und 62 werden addiert und durch zwei geteilt, bei gleicher Punktzahl entscheidet die Wertnote aus Prfg. 62. Meisterschärpe für das Siegerpferd. Medaillen für die drei erstplatzierten Doppelvoltigierer, sowie für deren Longenführer. Meisterschaftsschleifen jeweils für die sechs erstplatzierten Doppelvoltigierer, sowie für deren Longenführer.
- Wertung Doppelvoltigieren: Die Ergebnisse der Prfg. 63 und 64 werden addiert und durch zwei geteilt, bei gleicher Punktzahl entscheidet die Wertnote aus Prfg. 64. Meisterschärpe für das Siegerpferd. Medaillen für die drei erstplatzierten Doppelvoltigierer, sowie für deren Longenführer. Meisterschaftsschleifen jeweils für die sechs erstplatzierten Doppelvoltigierer, sowie für deren Longenführer.
Vierkampf:
Die Ausschreibung für den Vierkampf kann unter der Telefonnummer 08241/90390 bei Herrn Anton Lein angefordert oder unter www.brfv.de eingesehen werden.

Besondere Bestimmungen:

Besondere Bestimmungen Reiten:
- Es besteht Aufstallpflicht für die an der Meisterschaft teilnehmenden Pferde. Bei Verstoß erfolgt Ausschluss von allen weiteren Prüfungen.
- Auf diesem Turnier ist ein Hufschmied anwesend.
- Achtung NeOn-Nenner: Es wird keine Zeiteinteilung per Post versandt.
Die Zeit- und Richtereinteilung sowie weitere Informationen finden Sie im Vorfeld der Veranstaltung auf der Homepage www.die-meldestelle.de oder www.nennung-online.de
- Meldeschluss für alle Prüfungen ist 18 Uhr am Vorabend
- Einsätze/Nenngelder sind gem. LPO § 26.2 bis Nennungsschluss fällig, sofern in der jeweiligen Prüfung nicht anders angegeben.
- Es werden nur vollständige Nennungen bearbeitet.
- Der Equidenpass mit korrektem Nachweis des Impfschutzes ist mitzubringen und auf Verlangen vorzuzeigen.
- Unterbringung der Pferde/Ponys in Boxen in Stallzelten. Aufstallung ohne Ausnahme in Zeltboxen! Gebühr pro Box €140,00 (Spänebox).
- Hengstboxen sind mit der Nennung schriftlich anzumelden.
- Reservierung erfolgt nur bei Bezahlung bis Nennungsschluss.
- Nachbezug von Einstreu und Futter ist vor Ort möglich. Stroh zu € 5,00, Späne zu € 10,00 und Heu zu € 8,00 je Ballen.
- Aufstallung auf Transportern oder in eigenen Stallzelten ist nicht möglich.
- Wohnwagen-, LKW-Stellplatz: Gebühr 60,- € (einschl. Stromanschluss,- Toiletten-und Duschbenutzung)
- Teilung der Prüfungen ist ausgeschlossen.
- Zu LPO § 500.4, 500.8 und Ziff. 12.11 und 12.13 der Bes. Bestimmungen der LK Bayern wird Dispens erteilt.
- Pferde/Ponys dürfen nach ihrer Ankunft auf dem Turniergelände ausschließlich von ihren Reiter/innen vom Sattel aus gearbeitet werden; andernfalls verlieren sie ihre Teilnahmeberechtigung (ausgenommen sind die Paradressurreiter gem. FEI-Reglement).
- Am Freitagabend ist ein Empfang mit Buffet geplant, bitte hierfür Prüfung 65 entsprechend der Teilnehmeranzahl nennen!
- Es gelten die Allgemeinen und Besonderen Bestimmungen der LK Bayern Ausgabe 2018 sowie die aktuelle LPO Ausgabe 2018.
- Platzierung und Auszahlung des Geldpreises gem. LPO §25. 2 (ein Drittel wird platziert, ein Viertel erhält Geldpreise) Auszahlung zu 80%, ausgenommen Finalprüfungen.
Besondere Bestimmungen Voltigieren:
- gem. LPO § 27 Abs. 5 wird zusätzlich zum Nenngeld ein
Organisationsbeitrag in Höhe von € 15,00 pro Gruppe,
€ 5,00 pro Einzelvoltigierer und € 7,50 pro Paar fällig, der
im Nenngeld enthalten ist.
- Einsätze/Nenngelder/Organisationsbeitrag sind der Nennung als Scheck beizufügen oder sind per Überweisung auf folgendes Konto zu zahlen:
RVV München-Daglfing e.V., Münchner Bank,
IBAN: DE15 7019 0000 0007 5712 16, BIC: GENODEF1M01
- Für den Versand der Zeiteinteilung ist eine E-Mail Adresse an zugegeben.
- Maßgebend sind die Bestimmungen der LPO 2018 und der Kalenderveröffentlichungen.
- Getrenntes Richten in allen Prüfungen.
- Der Equidenpass mit korrektem Nachweis des Impfschutzes ist mitzubringen und auf Verlangen vorzuzeigen.
- Für die Teilnahme ist der Besitz eines Voltigier- bzw. Longenführerausweises erforderlich.
- Platzierungsschleifen für wenigstens ein Viertel und höchstens ein Drittel der Teilnehmer, jedoch für mindestens vier.
- In Prfg. 54 muss das S-Programm gezeigt werden.
- In Prfg. 57, 58 und 59 wird Pflicht und Kür, in Prfg. 60 wird Technikprogramm und Kür zeitlich voneinander getrennt gezeigt.
- Die Startreihenfolge wird in den Prüfungen 51, 54, 57, 59, 61 und 63 nach Nennschluss ausgelost.
- In den Prüfungen 52, 53, 55, 56, 58, 60, 62 und 64 wird in umgekehrter Reihenfolge der Zwischenplatzierung gestartet.
- Unterbringung der Pferde in Festboxen. Gebühr pro Box € 140,00 (Sägespäne). Reservierung erfolgt nur bei Bezahlung bis Nennungsschluss.
- Unterbringung der Voltigierer in eigenen Zelten möglich. Gebühr pro 1-2-Mann-Zelt € 20,00, pro 2-4-Mann-Zelt € 30,00. Bitte bei Nennung angeben, wie viele Zelte mitgebracht werden.
- Hunde dürfen nicht in die Wettbewerbshalle und sind auf dem gesamten Gelände an der Leine zu führen.
- Zeiteinteilung und weitere Informationen unter www.voltigierenbayern.de und www.rvv-daglfing.de
- Gemäߧ25.3 erfolgt in allen Prüfungen/Wettbewerben keine Auszahlung des Geldpreises.
- Gruppen und Einzelvoltigierer, die bis Nennschluss noch nicht die zur Teilnahmeberechtigung erforderlichen Wertnoten erzielt haben, müssen ihre Nennung mit Nenngeld und gegebenenfalls mit Gebühren für Boxen, Wohnwagenstellplatz und Zeltplatz (per Scheck) bis Nennschluss absenden, falls sie mit einer Nachqualifikation auf einer der Regionalmeisterschaften rechnen. Nach Nennschluss eingehende Nennungen werden grundsätzlich nicht angenommen!

Beschaffenheit der Plätze:

 

Vorläufige Zeitenteilung:

Fr. vorm.: 1,19,22,25,37,38,39,40,41; nachm.: 7,10,13,16,28,31,34,47,48,51,54
Sa. vorm.: 8,11,20,23,29,42,43,44,45,46,57,59; nachm.: 2,3,14,17,26,32,35,49,50,52,55,61
So. vorm.: 9,12,30,33,36,53,58,60; nachm.: 4,5,6,15,18,21,24,27,56,62,63,64
 

Teilnehmerinformationen zum Download

Titel
zuletzt aktualisiert
Dateigröße
Format
Informationen für Teilnehmer 25.05.2018 2018-05-25 14:27:00 59,37 KB PDF

Prüfungen

Datum
Prüfung
Disziplin
Preisgeld
LKL/Art
13.07.2018 (v) 2018-07-13 00:00:00 1. Dressurprüfung Kl. S*** 1 DRE 1.500,00 € 1500.00 1 2 LP
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 2. Dressurprüfung Kl. S*** 2 DRE 2.500,00 € 2500.00 1 2 LP
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 3. Dressurprüfung Kl.S*** 3 DRE 1.500,00 € 1500.00 1 2 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 4. Dressurprüfung Kl. S*** 4 DRE 2.500,00 € 2500.00 1 2 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 5. Dressurprüfung Kl.S*** 5 DRE 2.500,00 € 2500.00 1 2 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 6. Dressurprüfung Kl. S*** 6 DRE 1.500,00 € 1500.00 1 2 LP
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 7. Dressurprüfung Kl. S* 7 DRE 750,00 € 750.00 1 2 3 LP
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 8. Dressurprüfung Kl. S* 8 DRE 750,00 € 750.00 1 2 3 LP
15.07.2018 (v) 2018-07-15 00:00:00 9. Dressurprüfung Kl.S* - Kür für 9 DRE 750,00 € 750.00 1 2 3 LP
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 10. Dressurprüfung Kl.M** 10 DRE 500,00 € 500.00 1 2 3 4 LP
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 11. Dressurprüfung Kl.M** 11 DRE 500,00 € 500.00 1 2 3 4 LP
15.07.2018 (v) 2018-07-15 00:00:00 12. Dressurprüfung Kl.M-Kür** 12 DRE 500,00 € 500.00 1 2 3 4 LP
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 13. Dressurreiterprüfung Kl.L* 13 DRE 200,00 € 200.00 3 4 5 LP
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 14. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. 14 DRE 200,00 € 200.00 3 4 5 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 15. Dressurprfg. Kl.L* - Tr. 15 DRE 200,00 € 200.00 3 4 5 LP
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 16. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. 16 DRE 200,00 € 200.00 2 3 4 5 LP
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 17. Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. 17 DRE 200,00 € 200.00 2 3 4 5 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 18. Ponydressurprfg.Kl.L**-Kür 18 DRE 200,00 € 200.00 2 3 4 5 LP
13.07.2018 (v) 2018-07-13 00:00:00 19. Springprüfung Kl.S* 19 SPR 3.000,00 € 3000.00 1 2 3 LP
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 20. Springprüfung Kl.S** 20 SPR 4.000,00 € 4000.00 1 2 3 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 21. Springprüfung Kl.S** 21 SPR 7.000,00 € 7000.00 1 2 3 LP
13.07.2018 (v) 2018-07-13 00:00:00 22. Springprüfung Kl.M** 22 SPR 500,00 € 500.00 1 2 3 LP
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 23. Springprüfung Kl.S* 23 SPR 1.000,00 € 1000.00 1 2 3 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 24. Springprüfung Kl.S* 24 SPR 1.250,00 € 1250.00 1 2 3 LP
13.07.2018 (v) 2018-07-13 00:00:00 25. Springprüfung Kl.S* 25 SPR 750,00 € 750.00 1 2 3 LP
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 26. Springprüfung Kl.S* 26 SPR 750,00 € 750.00 1 2 3 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 27. Springprüfung Kl.S* 27 SPR 900,00 € 900.00 1 2 3 LP
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 28. Springprüfung Kl.M* 28 SPR 300,00 € 300.00 1 2 3 LP
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 29. Springprüfung Kl.M** 29 SPR 500,00 € 500.00 1 2 3 LP
15.07.2018 (v) 2018-07-15 00:00:00 30. Springprüfung Kl.S* 30 SPR 900,00 € 900.00 1 2 3 LP
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 31. Springprüfung Kl.L 31 SPR 200,00 € 200.00 2 3 4 LP
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 32. Springprüfung Kl.L 32 SPR 200,00 € 200.00 2 3 4 LP
15.07.2018 (v) 2018-07-15 00:00:00 33. Springprüfung Kl.M* 33 SPR 300,00 € 300.00 2 3 4 LP
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 34. Ponyspringprüfung Kl.L 34 SPR 200,00 € 200.00 2 3 4 5 LP
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 35. Ponyspringprüfung Kl.L 35 SPR 200,00 € 200.00 2 3 4 5 LP
15.07.2018 (v) 2018-07-15 00:00:00 36. Ponyspringprüfung Kl.L 36 SPR 250,00 € 250.00 2 3 4 5 LP
13.07.2018 (v) 2018-07-13 00:00:00 37. Dressurprfg.f. Para-.Reiter -Grade I- 37 DRE 150,00 € 150.00 WB
13.07.2018 (v) 2018-07-13 00:00:00 38. Dressurprfg.f. Para-Reiter -Grade II- 38 DRE 150,00 € 150.00 WB
13.07.2018 (v) 2018-07-13 00:00:00 39. Dressurprfg.f. Para-Reiter -Grade III- 39 DRE 150,00 € 150.00 WB
13.07.2018 (v) 2018-07-13 00:00:00 40. Dressurprfg.f. Para-Reiter -Grade IV- 40 DRE 150,00 € 150.00 WB
13.07.2018 (v) 2018-07-13 00:00:00 41. Dressurprfg.f.Para-Reiter -Grade V- 41 DRE 150,00 € 150.00 WB
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 42. Musikkür f. Para-Reiter -Grade I- 42 DRE 200,00 € 200.00 WB
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 43. Musikkür f. Para-Reiter -Grade II- 43 DRE 200,00 € 200.00 WB
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 44. Musikkür f. Para-Reiter -Grade III- 44 DRE 200,00 € 200.00 WB
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 45. Musikkür f. Para-Reiter -Grade IV- 45 DRE 200,00 € 200.00 WB
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 46. Musikkür f. Para-Reiter -Grade V- 46 DRE 200,00 € 200.00 WB
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 47. Springprfg. f. Para-Reiter -Grade II- 47 SOS 150,00 € 150.00 WB
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 48. Springprfg. f. Para-Reiter -Grade III- 48 SOS 150,00 € 150.00 WB
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 49. Springprfg. f. Para-Reiter -Grade II- 49 SOS 150,00 € 150.00 WB
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 50. Springprfg. f. Para-Reiter -Grade III- 50 SOS 150,00 € 150.00 WB
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 51. Gruppen-Voltigier Prüfung Junior 51 VOL 250,00 € 250.00 LP
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 52. Gruppen-Voltigier Prüfung Junior 52 VOL 250,00 € 250.00 LP
15.07.2018 (v) 2018-07-15 00:00:00 53. Gruppen-Voltigier Prüfung Junior 53 VOL 250,00 € 250.00 LP
13.07.2018 (n) 2018-07-13 00:00:00 54. Gruppen-Voltigier Prüfung Kl.S 54 VOL 250,00 € 250.00 LP
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 55. Gruppen-Voltigier Prüfung Kl.S 55 VOL 250,00 € 250.00 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 56. Gruppen-Voltigier Prüfung Kl.S 56 VOL 250,00 € 250.00 LP
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 57. Einzel-Voltigier Prüfung Kl.S 57 VOL 250,00 € 250.00 1 2 LP
15.07.2018 (v) 2018-07-15 00:00:00 58. Einzel-Voltigier Prüfung Kl.S 58 VOL 250,00 € 250.00 1 2 LP
14.07.2018 (v) 2018-07-14 00:00:00 59. Einzel-Voltigier Prüfung Kl.S 59 VOL 250,00 € 250.00 1 2 LP
15.07.2018 (v) 2018-07-15 00:00:00 60. Einzel-Voltigier Prüfung Kl.S 60 VOL 250,00 € 250.00 1 2 LP
14.07.2018 (n) 2018-07-14 00:00:00 61. Doppel-Voltigier Prüfung 61 VOL 200,00 € 200.00 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 62. Doppel-Voltigier Prüfung 62 VOL 200,00 € 200.00 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 63. Doppel-Voltigier Prüfung 63 VOL 200,00 € 200.00 LP
15.07.2018 (n) 2018-07-15 00:00:00 64. Doppel-Voltigier Prüfung 64 VOL 200,00 € 200.00 LP
65. Nenngeldpauschale 65 SOS 0,00 € 0.00 WB

Hotline: 0 900 / 18 12 345

(Festnetzpreis: 0,69 Euro / Min.)*
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 20:00 Uhr
Sa. von 9:00 bis 15:00 Uhr
oder senden Sie uns eine E-Mail.

Fragen und Antworten

Unsere Onlinehilfe bietet Ihnen Antworten zu den häufigsten Fragen.

Nennung Online mobil

Nennung Online können Sie jetzt auch auf Ihrem Smartphone nutzen.

Hauptsponsoren der FN