Hauptsponsoren der FN

Nennungen

Wie nenne ich für ein Turnier? Wer auf einem Turnier starten will, muss zuerst wissen, wie und wo er sich dafür anmelden kann.

  • Wie nenne ich für ein Turnier?

    Wer auf einem Turnier starten will, muss zuerst wissen, wie und wo er sich dafür anmelden kann. Er muss "nennen" oder eine "Nennung abschicken". Egal ob Einsteiger oder internationaler Profireiter, nennen müssen alle. Es gibt allerdings unterschiedliche Verfahren für Turniereinsteiger, Turnierreiter in der Klasse E bis S und Turnierstarter auf internationalen Turnieren und Turnieren im Ausland. Unter "Turniernennungen" sind die verschiedenen Verfahren erläutert.

  • Auf welchem Turnier darf ich starten? Welche Turniere darf ich nennen?

    Auf welchem Turnier Sie an welchen Prüfungen/Wettbewerben teilnehmen dürfen, erfahren Sie in der Turnier-Ausschreibung. Die Ausschreibung enthält Angaben zum eingeladenen Teilnehmerkreis, der zugelassenen Altersklasse, sowohl von Pferden als auch von Reitern, zu den startberechtigten Leistungsklassen sowie ggf. weitere "Handicaps", die erfüllt sein müssen. Sie sollten die Ausschreibung ausführlich lesen bevor Sie die Nennung erstellen, da der Teilnehmer für die Abgabe einer korrekten Nennung allein verantwortlich ist.

  • Was ist der Unterschied zwischen Leistungsprüfungen (LP) und Wettbewerben (WB)?

    Das deutsche Turniersystem unterscheidet zwei Prüfungsarten, die bei Turnieren ausgeschrieben werden können: Wettbewerbe (WB) und Leistungsprüfungen (LP).

    Zielgruppe der WB sind vor allem heranwachsende Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene, die erste Wettbewerbserfahrungen sammeln wollen. Dabei steht neben der sportlichen Betätigung auch der fach- und pferdegerechte Umgang mit dem Pferd im Vordergrund.

    Die LP richten sich an Pferdesportler, die bereits Erfahrungen im Turniersport gesammelt haben. Die LP (Kl. E bis Kl. S) dienen dem Leistungsvergleich von Pferden, Reitern, Fahrern und/oder Voltigierern.

    Wettbewerbe (WB) gemäß WBO
    Die breitensportlichen Wettbewerbe sind in der "Wettbewerbsordnung" (WBO) geregelt, dem eigenständigen Regelwerk für den Breitensport. An WBO-Wettbewerben kann jeder teilnehmen, auch ohne eine Lizenz für Reiter und/oder Pferd beziehen zu müssen. Die Nennung erfolgt über "Nennung Online" oder schriftlich mit dem "Nennungsformular WBO".

    Leistungsprüfungen (LP) gemäß LPO
    Für Leistungsprüfungen gilt die Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO). Um an LPO-Prüfungen teilzunehmen, benötigt der Reiter eine Jahresturnierlizenz. Für Einsteiger in der Kl. E bietet die FN eine kostenlose Schnupperlizenz an. Das Pferd oder Pony muss für den Start in Leistungsprüfungen gemäß LPO bei der FN in die Liste der Turnierpferde/-ponys eingetragen sein.

  • Wo sind meine alten Nennungen?

    Bei der Umstellung auf das neue System (September 2016) wurden alle Nennungen ab demTurnierjahr 2016 übernommen. Ältere Nennungen können leider nicht übernommen werden. Bitte beachten Sie, dass Nennungen die älter als 2 Jahre sind (Turnierdatum) automatisch aus dem System gelöscht werden.

    In der Kopfzeile der Nennungsübersicht können Sie die Sortierung der Nennungen nach Turnierbeginn (auf- oder absteigend) festlegen, sowie die Ansicht auf ein bestimmtes Jahr einschränken. Voreingestellt ist immer das aktuelle Turnierjahr für das Sie z.B. auch die Jahresturnierlizenz beantragen könnten.

  • Wie kann ich eine Nennung ausdrucken?

    Öffnen Sie die Detailansicht der Nennung und drucken Sie diese dann über die Druckfunktion Ihres Browsers aus.

    Beispiel (Internet Explorer 11):

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Mein Abo der Turnierzeitschrift ist nicht da und ich kann die Ausschreibungstexte nicht einsehen.

    Unter dem Menüpunkt Mein Konto > Abo-Status können Sie einsehen ob bei Ihnen ein Abo hinterlegt wurde. Sollte dies leer sein, so können Sie dort mit Ihrer Abonummer das Abo erneut registrieren. Der Verlag wird Sie dann freischalten.

    Sollte das nicht möglich sein oder wenn Sie andere Fragen zu Ihrem Abo (-status) haben wenden Sie sich bitte an Ihren Verlag, hier kann der FN-Service leider nicht helfen.

  • Warum ist meine Nennung noch nicht akzeptiert?

    Nennungen können erst nach dem Nennschluss akzeptiert werden. Sofern Sie die Voraussetzungen für eine Teilnahme an dem Turnier erfüllen, muss Ihre Nennung auch akzeptiert werden (vgl. LPO). Nur wenn das nicht der Fall ist kann der Turnierverwalter Ihre Nennung ablehnen. In diesem Fall erhalten Sie eine Benachrichtigung. Beachten Sie bitte, dass (gem. LPO) der Turnierverwalter nicht zur Kontrolle verpflichtet ist. Für die Richtigkeit der Nennung ist der/die Nenner/in alleine verantwortlich. Ist also alles ok, brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen.

    Hintergrund dieser neuen Regelung ist, dass, insbesondere bei Nennungen zu Prüfungen mit begrenzten Startplatzzahlen so bis 24 Stunden vor Nennschluss die Möglichkeit besteht die Nennung gefahrlos zu bearbeiten (z.B. nicht benötigte Startplätze "freigeben"). Das wäre bei einer bereits akzeptierten Nennung nicht mehr möglich.

    Nachnennungen können sofort akzeptiert werden. Allerdings ist es hier, anders als bei Nennungen, die freie Entscheidung des Veranstalters/Turnierverwalters ob und welche Nachnennungen akzeptiert werden.

  • Warum wird eine Nachtragsgebühr berechnet obwohl ich schon genannt habe?

    Wenn Sie schon eine Nach-/Nennung abgeschickt haben, diese zum Zeitpunkt der Erstellung der (weiteren) Nachnennung aber noch nicht akzeptiert ist wird Nennung Online (erneut) Nachtragsgebühren in Rechnung stellen. Das ist auch richtig da ja nicht ausgeschlossen werden kann, dass die noch nicht akzeptierte Nach-/Nennung abgelehnt wird.

    Werden letztlich alle Nach-/Nennungen akzeptiert merkt dann das Programm der Meldestelle (TORIS), dass hier zuviel gezahlt wurde und Sie können sich das Guthaben auszahlen lassen.

  • Warum wurde noch von meinem alten Konto abgebucht?

    Wenn Sie in der Übersicht Ihrer Bankverbindungen ein neues Bankkonto anlegen oder ein dort schon vorhandenes Konto ändern hat das KEINEN Einfluss auf bereits (mit dem alten/anderen Konto) erstellte Nennungen (egal in welchem Status sich die Nennung befindet)!

    Möchten Sie also, dass auch schon erstellte Nennungen von einem neuen/anderen Konto abgebucht werden, müssen Sie das Konto (nachdem Sie es in der Übersicht angelegt/geändert haben) IN DER NENNUNG ändern (Nennung bearbeiten).

  • Wie kann ich mich ohne Verein registrieren?

    Wenn Sie keine Stammitgliedschaft in einem Verein besitzen wählen Sie bitte (unter "Vereinswechsel") als Verein "keine Vereinsmitgliedschaft" aus.

    Bitte beachten Sie, dass dies nur ohne aktuell gültige Jahresturnierlizenz möglich und nur im WBO-Bereich zulässig ist.

  • Wie bekomme ich eine Info wenn in einer bereits vollen Prüfung ein Startplatz frei wird?

    Wenn Sie per e-mail informiert werden möchten sobald in einer für Sie interessanten aber bereits vollen Prüfung ein Startplatz wieder frei wird, gehen Sie einfach wie bei der Erstellung einer Nennung vor:

    NENNUNGEN > Nennung erstellen > Turnierauswahl > WICHTIG: den Button zum NENNEN (nicht die Detailansicht) auswählen    > Haken in der "Info"-Spalte hinter der Prüfung setzen die Sie interessiert > "Nennung" vormerken

     

     

     

     

    Nun werden Sie automatisch informiert sobald ein Startplatz wieder frei wird (z.B. ein Nenner zieht seine Nennung zurück).

     

     

Hotline: 0 900 / 18 12 345

(Festnetzpreis: 0,69 Euro / Min.)*
Mo. bis Fr. von 9:00 bis 20:00 Uhr
Sa. von 9:00 bis 15:00 Uhr
oder senden Sie uns eine E-Mail.

Fragen und Antworten

Unsere Onlinehilfe bietet Ihnen Antworten zu den häufigsten Fragen.

Nennung Online mobil

Nennung Online können Sie jetzt auch auf Ihrem Smartphone nutzen.

Hauptsponsoren der FN